Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 11-Jähriger und mehrere Seniorinnen in Waldheim mit Stock angegriffen
Region Döbeln

11-Jähriger und mehrere Seniorinnen in Waldheim mit Stock angegriffen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 18.06.2020
Die Polizei sucht nach brutalen Übergriffen in Waldheim nach Zeugen. (Symbolbild) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Waldheim

In Waldheim sind am Mittwoch und Donnerstag ein Kind und mehrere ältere Frauen teilweise brutal mit einem Stock angegriffen worden. Davon berichtet die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz am Donnerstag. Zwei Tatverdächtige haben die Beamten bereits festgestellt. Nun muss geklärt werden, ob sich der Verdacht auch erhärten lässt.

Der erste berichtete Angriff hat sich am Mittwochnachmittag an der Bushaltestelle vor dem Lidl an der Hauptstraße ereignet. Dort warteten offenbar mehrere Kinder auf den Bus. „In der Folge kam ein Mann hinzu und schlug aus noch ungeklärten Gründen vermutlich mit einer Stange einen Elfjährigen auf den Kopf. Der Junge ging zu Boden“ berichtet die Polizei in einer Mitteilung. „Ein Passant (55) hatte dies beobachtet, rannte auf den Angreifer zu und schrie ihn an, um ihn von weiteren Handlungen abzuhalten.“

Anzeige

Der 55-Jährige rannte dem Angreifer noch nach, verlor ihn letztlich aber aus den Augen. Währenddessen riefen andere Personen an der Haltestelle Rettungsdienst und Polizei. Doch ihnen gelang es zunächst nicht mehr, den Angreifer in der Nähe ausfindig zu machen. „Der Elfjährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und wird dort derzeit stationär behandelt“, so die Beamten.

Weitere Fälle am Donnerstag

Im Verlauf des Donnerstags gingen schließlich zwei weitere Hilferufe bei den Beamten ein. Drei Frauen gaben an, angegriffen worden zu sein – einer 81-Jährigen schlug ein Unbekannter gegen 8.30 Uhr An der Zschopau mit einem Stock auf Kopf und Schulter, später erlitt eine 77-Jährige an der Bahnhofstraße leichte Verletzungen an der Hand, nachdem ebenfalls ein Unbekannter mit Stock auf sie losging.„Aufgrund der vorliegenden Täterbeschreibung geriet ein 35-Jähriger in den Fokus der polizeilichen Ermittlungen, der den Polizisten aus anderen Verfahren bekannt ist. Er wurde am späten Vormittag in Waldheim festgestellt und zur Polizeidienststelle gebracht“, informiert dazu die Polizei.

Doch gegen 13.15 Uhr klingelte das Telefon der Beamten erneut – dieses mal war eine Hinweisgeberin am anderen Ende der Leitung, „die gerade einen Mann beobachtet, der mit einem Stock oder einer Stange auf der Straße Bahnhofsberg entlang läuft. Dabei habe dieser mit der Stange herumgefuchtelt.“ Die Polizisten griffen den 60-jährigen Mann an der Bahnhofstraße auf und nahmen ihn mit zum Revier.

Nun wird in allen Fällen wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Ermittler sind zudem auf sachdienliche Hinweise angewiesen. Wer einen der Angriffe beobachtet hat oder weitere Angaben machen kann, soll sich im Polizeirevier Döbeln unter der Telefonnummer 03431/659 0 melden.

Von ap/DAZ