Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 17-jähriger Mopedfahrer stürzt bei Ausweichmanöver – schwer verletzt
Region Döbeln 17-jähriger Mopedfahrer stürzt bei Ausweichmanöver – schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 27.09.2019
Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Kleinpelsen

Am Freitagmorgen ist ein junger Mopedfahrer kurz hinter Kleinpelsen bei einem Ausweichmanöver im Straßengraben gelandet. Der 17-Jährige trug schwere Verletzungen davon, wie die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mitteilt. Die Straße war zeitweise voll gesperrt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Nach Angaben der Beamten war der Jugendliche gegen 6.20 Uhr auf der S 31 in Richtung Altmügel unterwegs. „Etwa 400 Meter nach dem Ortsausgang Kleinpelsen überholte nach bisherigen Erkenntnissen auf der Gegenfahrbahn ein weißer Kleintransporter mit Doppelkabine und einer grauen Plane über der Ladefläche einen ebenfalls unbekannten Lkw“, führen die Beamten aus. Einen Zusammenstoß vermied der 17-jährige zunächst erfolgreich, krachte jedoch letztlich in den Straßengraben. Die dabei zugezogenen Verletzungen waren so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Anzeige

Zeugen gesucht

Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Ebenso sachdienliche Hinweise zum Lkw und dem weißen Kleintransporter sowie zur Identität der bisher unbekannten Fahrer sind willkommen. Gemeldet werden kann sich beim Verkehrsunfalldienst der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz telefonisch unter der Nummer 0371/87400.

Von ap/DAZ