Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 20 – und fabelhaft: „Black Diamonds“ feiern Geburtstag
Region Döbeln 20 – und fabelhaft: „Black Diamonds“ feiern Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 18.04.2018
Die Harthaer Tanzgruppe „Black Diamonds“ feiert 20. Geburtstag – und wie. Vereinsvorsitzende Vicky Hamann zeigt die dazugehörigen Plakate. Quelle: Dirk Wurzel
Hartha

Einst eine Tanzgruppe mit zehn Leuten, heute ein 60 Mann starker Verein. Seit Anfang des Jahres gibt es den Black Diamonds Hartha e.V. ganz offiziell. Ursprünglich gehörten die Tanzgruppen mal zum MJV, zuletzt zum TuS Hartha. Und gleich im ersten Vereinsjahr steht ein Jubiläum an: das 20-jährige Bestehen der Tanzgruppe „Black Diamonds“.

Vereinsgründung bringt Vorteile

Die Entscheidung, Nägel mit Köpfen zu machen und einen Verein zu gründen, brachte eine Menge Grübelei mit sich. „Wir haben abgewogen, ob es sich lohnt und personell beziehungsweise zeitlich überhaupt zu schaffen ist“, erinnert sich Vicky Hamann. „Jetzt sind wir in der Lage, uns eigenständig zu organisieren und Entscheidungen zu treffen.“ Die 20-Jährige ist die Vorsitzende des neu gegründeten Vereins, tanzt selbst seit 15 Jahren in der Harthaer Tanzgruppe. An ihrer Seite sind sechs weitere Vereinsmitglieder, die den Vorstand bilden: Simone Berger als stellvertretende Vorsitzende, Maika Fischer als Kassenwart, Carolin Stelle als Schriftführerin sowie Julia Brandstädter, Torsten Hamann und Ingo Hamann als Beisitzer. Insgesamt zählt der Verein fünf Tanzgruppen. Die meisten davon trainiert Simone Berger – mit Unterstützung älterer Tänzerinnen. „Es gibt schon einen Hauptverantwortlichen, aber immer auch Mädels, die sich ebenfalls mit einbringen oder einspringen, wenn Simone mal nicht kann“, erklärt Vicky Hamann. Sie selbst trainiert die Gruppe „Juniors“.

Bereits seit letztem Jahr dreht sich bei den Black Diamonds alles um das anstehende Jubiläum. 20 Jahre lang gibt es die Tanzgruppe bereits. Und das wollen die Harthaer Tänzer gebührend feiern. Die Vorbereitungen für das große Spektakel, das am 19. August stattfindet, laufen auf Hochtouren. Gefeiert wird am Domizil des Vereins, der Freilichtbühne von Hartha. Ihren Tanzraum inklusive weiterer Vereinsräume haben sie im Gebäude der Baufirma Estler. In der oberen Etage toben sich die Tänzer aus, tüfteln an neuen Ideen und proben die Choreografien.

Fünf Tanzgruppen, eine Show

Genau das machen die fünf Tanzgruppen derzeit im Akkord. Denn zum Jubiläum der Tanzgruppe gehört selbstverständlich auch eine Tanzeinlage. „Jede Tanzgruppe zeigt fünf bis sieben Tänze. Dabei haben wir das ganze Showprogramm unter das Motto ’In 20 Jahren um die Welt’ gestellt“, weiß die Vereinsvorsitzende. In drei Blöcken zeigen die Tänzer am Veranstaltungstag ab 14 Uhr ihr Können. „Es ist eine Mischung aus altbekannten Tänzen, aber auch ganz neuen.“ Die Feier zum 20. Geburtstag der „Black Diamonds“ beginnt allerdings schon viel früher: Bereits um 10 Uhr startet das Kinderfest. Die Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“, die Feuerwehr Hartha und auch die Johanniter sind dabei und tragen ihren Teil zum Fest bei. Es gibt eine Hüpfburg und eine Tombola. Für letztere sammeln die Vereinsmitglieder bereits seit Wochen kräftig Präsente und gehen auf Sponsorensuche. Am Nachmittag schauen auch befreundete Vereine vorbei. So zum Beispiel der Kinder- und Jugendsportclub Döbeln oder die Karategruppe von Hartha. Höhepunkt am Abend wird der Auftritt der Band „Privileg“ sein.

Übrigens: Schon in wenigen Tagen werden die Plakate zur Veranstaltung, die ganz unaufgeregt und trotzdem besonders daher kommen, in Hartha und der näheren Umgebung aufgehangen. Ein Blick lohnt sich, hingehen sowieso.

Von Stephanie Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Neues Funktionsgebäude immer wahrscheinlicher - Sportplatz Ostrau wird 2018 saniert

Die Ostrauer Verwaltung setzt alles daran, den Sportplatz mitsamt neuem Funktionsgebäude zu sanieren. Jetzt werden Fördermittel für die Umgestaltung des Geländes inklusive Laufbahn und Trainingsplatz beantragt, so dass 2018 gebaut werden könnte. Beim Gebäude selbst könnte es länger dauern.

16.02.2018

82 Pedaleure nahmen die Herausforderung beim 23. Waldheimer Bergzeitfahren an und absolvierten die 1500 Meter lange Strecke an der Umgehungsstraße. Dort wurde der Wettkampf nach sechs Jahren am Bahnhofsberg diesmal wieder ausgetragen.

04.08.2017

In Niederstriegis ist viel los rund um den Turm der 1850 gebauten Kirche. Handwerker erledigen letzte Handgriffe der seit März laufenden Außensanierung. Am Donnerstag, 10. August, wird 15 Uhr der neue Turmknopf aufgesetzt. Am 26. und 27. August will das Dorf bei „Mach Dich Ran Spezial“ antreten, um Geld für das Gotteshaus zu gewinnen. Es ist noch lange nicht alles fertig.

04.08.2017