Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 59-Jährige stirbt bei Unfall in Kriebethal
Region Döbeln 59-Jährige stirbt bei Unfall in Kriebethal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 10.01.2020
Bei einem Unfall in Kriebtehal verstarb eine 59-jährige Passantin. Quelle: Olaf Büchel
Kriebthal

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Freitagmorgen in Kriebethal. Dabei starb eine 59-jährige Passantin. Ein Transporter der Gemeinde Kriebstein hatte die Frau erfasst. Der Unfall passierte gegen 7.30 Uhr an der Einmündung August-Bebel-Straße zur Robert-Koch-Straße (Staatsstraße 32). Wie die Polizeidirektion Chemnitz mitteilt, setzte der Transporterfahrer zurück. Dabei geriet die Fußgängerin unter das Fahrzeug und wurde eingeklemmt.

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde hob das Auto mit einem Luftkissen an, damit die Rettungskräfte zum Unfallopfer gelangen konnten. Die Frau erlag allerdings noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Während der Bergung war die Straße komplett gesperrt. „Das ist eine große Tragödie, wir sind sehr bestürzt“, sagt Kriebsteins Bürgermeisterin Maria Euchler (Freie Wähler) und fasst das tragische Geschehen so zusammen: „So ein Unfall hätte jedem von uns passieren können.“

Der Fahrer des Transporters gilt als leicht verletzt und ist in ein Krankenhaus gebracht worden. Mittlerweile hat die Chemnitzer Verkehrspolizei die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Von diw/obü/HS

Konzerte, Ausstellungen, Gesprächsrunden: Für das neue Jahr kündigen sich schon jetzt spannende Veranstaltungen auf Gut Gödelitz an. Ein ganz besonderer Gast wird im September erwartet. Dann wird Grünen-Politiker Cem Özdemir beim Ost-West-Forum vorbeischauen.

10.01.2020

Roßweins Problemviertel soll 2021 verschwinden und damit Platz für Neuansiedlungen gewonnen werden. Dafür muss die Stadt jedoch noch ein Haus kaufen. Ein Lösung bahnt sich auch in Sachen Rheinischer Hof an.

10.01.2020

Das Recht auf einen Kitaplatz besteht auch in Hartha. Mit neuen Umbaumaßnahmen in der Kita „Kinderhaus“ will die Stadt dem nachkommen. Aber kann sie die Nachfrage damit auch abdecken?

10.01.2020