Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Wo ist Familie S.? Polizei sucht in Sachsen nach Aussteigern
Region Döbeln Wo ist Familie S.? Polizei sucht in Sachsen nach Aussteigern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 10.09.2019
Hier war die Welt für Familie S. in Klosterbuch noch in Ordnung. Jetzt sucht die Polizei nach ihr. Quelle: Sven Bartsch
Klosterbuch

Vor einigen Wochen machte die Aussteigerfamilie S. Halt in Klosterbuch. Sie kampierten auf dem Gelände des Fachwerkhofs Pohl. Nun werden sie von der Polizei gesucht.

Die vierköpfige Aussteigerfamilie reist bereits seit zwei Jahren quer durch Deutschland. So waren sie unter anderem in Sachsen und Rheinland-Pfalz unterwegs. Die Polizeidirektion Chemnitz bestätigt, dass sie auf der Suche nach ihnen war, um der Staatsanwaltschaft Trier zu helfen. „Wir haben geholfen, den Aufenthaltsort zu bestimmen, doch haben wir keine Information dazu, dass sie noch im Bereich unserer Zuständigkeit sind“, erklärt Sprecherin Jana Ulbricht. Das ist die einzige Information, die sie weitergeben dürfe.

Staatsanwaltschaft gibt sich verschlossen

Die Staatsanwaltschaft Trier gibt sich noch verschlossener. Auf Anfrage, warum die Lebenskünstler mit Kutsche, neun Pferden, einer Ziege und zwei Hunden gesucht werde, heißt es, dass sie dazu keine Angaben machen könnten. „An einer Auskunft auf Ihre Anfrage sehe ich mich aus rechtlichen Gründen gehindert“, so der leitende Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. Unklar ist also, warum Familie S. gesucht wird.

Mit diesem Wagen kutscht Familie S. durch die Gegend. Quelle: Sven Bartsch

Auf ihrem Rastplatz in Klosterbuch nahm die Familie jeden freundlich und offen auf, der sie besuchte. Sie philosophierten über das Leben und erzählten von ihrem eigenen unkonventionellen. Es käme bei ihrer Reise auf den Menschen und auf das Tier an und darum ein lebensbejahendes Leben zu führen, erzählten sie. „Wir haben bisher nur gute Erfahrungen mit den Menschen, die wir getroffen haben, gemacht“, sagte der Vater. Durch ihre Gastfreundschaft erschuf die Familie einen Ort der Ruhe und Erholung. „Wir hoffen, dass sich alles klärt und sie als freie Menschen weiterleben dürfen“, sagt Elsbeth Pohl-Roux. Die Familie half ihr und ihrem Mann im August auf dem Fachwerkhof. Gegenüber dem Portal Tag24 äußerte Pohl-Roux, dass die Polizei ihr gegenüber von einem Haftbefehl gegen Familie S. sprach. „Wir wissen nichts von einem Haftbefehl. Allerdings heißt das ja nichts und könnte der Realität entsprechen“, antwortet Familie S. per E-Mail auf eine Anfrage von Tag24. Eine Anfrage der Döbelner Allgemeinen Zeitung blieb bisher unbeantwortet.

Auf ihrem Instagramkanal „gruenekutscheofficial“ teilt die Familie die Erlebnisse ihrer Reise. Am Sonntag handelte der neuste Beitrag nicht etwa wie gewöhnlich von einem schönen Moment oder der Arbeit mit den Tieren, sondern von einem Zeitungsartikel über die Suche der Polizei nach ihnen. Als die Lebenskünstler in Klosterbuch verweilten, war ihr Plan immer weiter gen Osten zu fahren.

Von Nicole Grziwa

Der Einkaufsmarkt Förster in Döbeln-Nord wird zum Auslaufmodell – Mittagsmenü statt Lebensmittel, aber Post und Lottoservice bleiben. Kunden müssen sich mit neuen Öffnungszeiten arrangieren.

09.09.2019

Am Sonntagmittag ist zwischen Hoyersdorf und Aschershain ein 68-jähriger Mann vom Fahrrad gekippt und im weiteren Verlauf gestorben. Zuvor leisteten noch zwei Männer erste Hilfe. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und einem der beiden Ersthelfer.

09.09.2019

Die S35 ab Obersteina in Richtung Norden ist ab Montag dicht. Die Vollsperrung wird aufgrund von Maßnahmen zur Fahrbahnerneuerung umgesetzt. Der Freistaat nimmt dafür fast zwei Millionen Euro in die Hand.

09.09.2019