Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bei der Feuerwehr bleibt der Kaffee kalt
Region Döbeln Bei der Feuerwehr bleibt der Kaffee kalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 31.05.2018
Blaulichteinsatz bei der Döbelner Feuerwehr. Diesmal waren die Retter selbst betroffen. Quelle: picture alliance
Döbeln

„Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt.“ So heißt ein bekanntes Kinderbuch. Bei Döbelns Feuerwehrleuten bleibt der Kaffee nun für längere Zeit kalt. Denn die Küchenzeile im Aufenthaltsraum des Gerätehauses an der Döbelner Jacobikirche ist verkohlt und verrußt. Am Donnerstagnachmittag hat es bei der Feuerwehr selbst gebrannt. „Wir vermuten einen technischen Defekt an einem der Elektrogeräte in der kleinen Küchenzeile“, sagt Döbeln Wehrleiter Thomas Harnisch. „Natürlich sind die Kameraden sauer, wenn es ausgerechnet bei der Feuerwehr selbst brennt“, so Harnisch weiter. Die Brandschützer löschten selbstverständlich selbst den Brand. „Vor so etwas ist eben niemand gefeit, nicht mal die Feuerwehr“, so der Wehrleiter.

Am Vormittag waren die ehrenamtlichen Retter wieder mit dem kompletten Löschzug ins Gewerbegebiet Fuchsloch in Mockritz ausgerückt. Einsatz Nummer 110 in diesem Jahr konnte in Döbeln-Ost abgebrochen werden. Eine Brandmeldeanlage in einem Elektrounternehmen des Gewerbegebietes hatte Alarm ausgelöst. Die Mochauer Ortswehr war als erste vor Ort, konnte Entwarnung geben und den Einsatz der Döbelner abbrechen.

Von Thomas Sparrer

EnviaM-Tochter Mitnetz Strom plant Pilotprojekt für moderne Messeinrichtungen in der Gemeinde. Die neue Technik ermöglicht das Auslesen der Werte über Funk. Ein Vor-Ort-Termin mit dem Ableser fällt damit flach.

03.06.2018

Der Bildhauer Egbert Broerken stellte dem Lionsclub den ersten Entwurf des Stadtreliefs vor. Der Bronzeguss ist im Sommer geplant. Im Herbst wird das Kunstwerk aufgestellt.

30.05.2018

Die Döbelner Käferbande veranstaltet am Wochenende das 26. Käfertreffen in den Klostergärten.

30.05.2018