Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Biathleten machen Waldstadion Zschaitz zum Wintersport-Mekka
Region Döbeln Biathleten machen Waldstadion Zschaitz zum Wintersport-Mekka
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 23.01.2017
Mehrere hundert begeisterte Zuschauer verfolgte am Sonntag beim 3. Biathlon-Cup im Zschaitzer Waldstadion spannende Wettkämpfe.   Quelle: Jörg Schreiber
Döbeln

 Ein paar Klemmer hatte das Luftgewehr und das Liegendschießen dauerte ein wenig länger. Doch Joachim Mönicke flog danach förmlich durch die Strafrunden. Denn der 66-Jährige ist ein begeisterter Langläufer und Wintersportler. Fürs Finale im Herreneinzel hat sein Schlussspurt am Sonntag nicht mehr gereicht. Doch der Mitorganisator des dritten Zschaitzer Biathlon strahlte nach der kleinen Enttäuschung vom eigenen Rennen recht schnell wieder. Denn die Bedingungen gestern im Zschaitzer Waldstation waren perfekt. Minusgrade, Sonnenschein, eine tolle Zuschauerkulisse und ein gut besetztes Teilnehmerfeld in allen Kategorien machten die dritte Auflage des Zschaitzer Biathlon-Cups im siebenten Anlauf zu einem vollen Erfolg. Lutz Hoffmann und sein Team vom gleichnamigen Gartenbaubetrieb hatten die 300 Meter Loipe im Waldstadion gut gespurt und Idealbedingungen geschaffen. Die Frauen vom

Frauenverein, der Feuerwehrverein, der Männerchor, heimische Handwerker und der SV 52 Zschaitz als Veranstalter – das halbe Dorf war auf den Beinen, um an Grill- und Glühweinstand fürs leibliche Wohl zu sorgen oder das Sportereignis irgendwie mit zu gestalten.

Sportlich dominierte bei den Herren im Einzel ein Döbelner: Daniel Winkler (43) ist sonst als Leichtathlet und Eisschnellläufer unterwegs. Doch den Skatingschritt, den er vom Eisschnelllaufen beherrscht, durfte er nicht anwenden. Denn der Zschaitzer Biathlon-Cup ist eine Hobbyveranstaltung, bei der auch weniger geübte Läufer eine Chance und Spaß haben sollten. Daniel musste nach zwei Fehlern beim Liegendschießen zwei Strafrunden laufen, siegte aber seinen Vorlauf dennoch souverän. Im Finale setzte er sich gegen Silvio Hartmann, Andre Kunze, Daniel Jentzsch und den Fünfplatzierten Harald Gärtner durch.

Bei den Frauen siegte Heike Bernstein vor Manuela Forstmeier und Anne Gierich. Auf Platz vier und fünf kamen Kristin Kunze und Gisela Gierich ein. Die siebenjährige Helene Brückner aus Ostrau räumte als jüngste Teilnehmerin einen Sonderpreis ab. Sie fuhr außer Wertung, weil ihr das Gewehr noch zu schwer war. Doch im nächsten Jahr will sie ihre Freundinnen zum Biathlon mitbringen.

Den Staffelwettkampf gewannen die Flinken Späne der Tischlerei Pilz mit Thomas Pilz, Holger Walter, Ronald Göllnitz und Sandra Pilz vor der Staffel der Stadtwerke Döbeln mit Sebastian Gasch, Konrad Fulmer, Harald Gärtner und Daniel Jentzsch. Platz drei erreichten Hofmanns Zwerge mit Lutz Hofmann, Peter Wadewitz, Frank Goldbach, und Andre Kunze. Vierter wurde die Feuerwehr Zschaitz mit Ronny Gribowski, Olaf Baumgärtner, Mike Nowak und Alex Nowak. Bei den Damenstaffeln gewannen die Schneehasen Sandra Pilz, Manuela Forstmeier und Kristin Kunze vor dem Team Simply the Best mit Heike Bernstein, Anne und Gisela Gierich.

Von Thomas Sparrer

In den Gründerjahren, um 1890 herum, erbauten Geringswalder Bürger die Leipziger Hütte im Auenwald. Und wenn sie sprechen könnte, sie hätte einiges zu erzählen. 85 Jahre später entschied sich eine Gruppe Geringswalder, die Hütte wieder auf Vordermann zu bringen. Einer davon erinnert sich zurück.

22.01.2017

Zwei Tage lang war die Sporthalle an der Burgstraße in Döbeln ein Paradies für Kinder. Mehr als zehn Hüpfburgen – alle unterschiedlich ausgestattet – luden zum Toben ein. Zahlreiche Familien verbrachten ihren Nachmittag dort. Manche Eltern lieferten sich mit ihren Kindern sogar ein Wetthüpfen.

22.01.2017

Mit Sekt und Häppchen eröffnete der Roßweiner Heimatverein mit seinen ersten Besuchern am Sonnabendmittag die Kameliensaison. Und in diesem Jahr dreht sich alles um die „Träumerei“. Neben den blühenden Kamelien gibt noch einiges mehr zu entdecken. Fliegende Barbiepuppen beispielsweise.

25.01.2017