Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Die Kuh ist der Star in der Stadtbibliothek
Region Döbeln Die Kuh ist der Star in der Stadtbibliothek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:06 06.05.2019
Elli und Adrian beim Melken mit Mama Kati Kügler. Nach ein paar Versuchen floss Wasser statt Milch.
Elli und Adrian beim Melken mit Mama Kati Kügler. Nach ein paar Versuchen floss Wasser statt Milch. Quelle: Sebastian Fink
Anzeige
Döbeln

Dass Melken gar keine so einfache Angelegenheit ist, mussten Elli (6) und Adrian Kügler (8) am Sonnabend feststellen. Im Erdgeschoss der Döbelner Stadtbibliothek hatte das Team um Leiterin Kerstin Kleine eine Melkstation aufgebaut. Aus den Gummizitzen kam Wasser statt Milch – wenn man es richtig anstellte, was die beiden Geschwister nach kurzem Üben schafften.

Sie gehörten zu den vielen Besuchern des 11. Kinder- und Lesefestes – diesmal mit der Postkuh Lieselotte als Star. Die frühere Bibliotheksmitarbeiterin Julia Nitschke hatte sich extra ins Lieselotte-Kostüm gehüllt. Sie führte die Kinder durch die weiteren Stationen unten wie „Häng’ der Kuh den Schwanz an“ oder ein Schubkarrenwettrennen, bei dem es darum ging, einen Luftballon nicht zu verlieren und als Erster am Ziel zu sein.

Vorlesestation diesmal drinnen

Eine Etage weiter oben hatte Kerstin Kleine mit ihrem Team, dass sich komplett passend zum Nachmittag verkleidete – als Kuh, Huhn oder Kater – die Vorlesestation eingerichtet. Sonst war diese immer draußen auf dem Lutherplatz aufgebaut gewesen, mit Zelt, großen Kissen und jeder Menge Deko.

Das Team um Kerstin Kleine (4.v.l.) und Steffi Meinel (6.v.l.) hatte sich ordentlich ins Zeug gelegt und trat komplett verkleidet an. Quelle: Sebastian Fink

Doch wegen der winterlichen Kälte blieb das Fest diesmal drinnen – erst zum zweiten Mal in elf Jahren, wie Kinderbibliotheksleiterin Steffi Meinel erzählte. Sie hatte im Eingangsbereich der Bibliothek die Hoheit über die extra eingerichtete Poststation und trug dazu das passende Postbeamtinnen-Kostüm. „Wenn die Kinder fünf Stationen durchlaufen haben, können sie ihren Laufzettel in den Postkasten werfen und bekommen dafür ein kleines Geschenk“, erklärte Meinel.

Kaninchen, Kater und Schildkröte zu Gast

Und die Kinder nahmen das Angebot scharenweise an. Denn es gab noch mehr zu entdecken. Der Rassekaninchenzuchtverein Döbeln-Pommlitz hatte eine Kaninhop-Strecke aufgebaut und war mit acht Langohren da. Peggy Fiedler von der Kids Vital Farm hatte Kater Garfield und Schildkröte Knorx dabei.

Jörg Bretschneider spielte eine Kuhgeschichte als Puppentheater. Mit Bookii-Stiften konnten die Kinder auf Freunde-Suche durch die Bibliothek gehen, Buchhändlerin Andrea Panke lud zum Glücksraddreh und im Café wartete die Stärkung.

Graskopf für zu Hause

Außerdem konnten an der Bastelstation Grasköpfe gebaut werden. Kurze Anleitung: Ein alter Feinstrumpf, gefüllt mit Tierstreu und Grassamen, kommt in einen kleinen Blumentopf. Augenaufkleber dran, Wasser drauf und ins Licht stellen – schon bald wachsen grüne Haare.

Von Sebastian Fink

05.05.2019
Döbeln Döbelner feiern trotz Schneeregen - Autofrühling mitten im Winter
05.05.2019