Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Gymnasiasten bringen „Emilia Galotti“ auf die Bühne
Region Döbeln Döbelner Gymnasiasten bringen „Emilia Galotti“ auf die Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:04 14.02.2019
Die Mitglieder der Theater-AG des Döbelner Gymnasiums bereiten sich auf ihren großen Auftritt vor. Quelle: Tommy Greim
Anzeige
Döbeln

Zum 150. Geburtstag des Lessing-Gymnasiums kamen die Schauspielerinnen und Schauspieler der Schultheater-AG an Lessing nicht vorbei. Die Kleiner Theater-AG der Klassenstufen fünf bis sieben bringt in diesem Schuljahr Lessings Fabeln auf die Theaterbühne. Die Großen der Klassenstufen acht bis zwölf haben sich dagegen gegen „Nathan der Weise“, das sie aus dem Unterrichtsstoff kennen, entschieden. „Emilia Galotti“ werden sie stattdessen am 26. Juni im Döbelner Theater auf die große Bühne bringen.

„Besonders für unsere jungen Darsteller, die aus der kleinen Theater-AG zu uns gewechselt sind, ist das bürgerlicher Trauerspiel durchaus schwere Kost und auch viel Text zum Lernen“, sagt Tommy Greim, der mit Danielle Sturm die große Theatergruppe leitet. Den Lessing-Stoff haben die beiden Lehrer gemeinsam mit den großen Schülern aber ein wenig gekürzt und für die Bühne aufgepeppt. Gerade haben die Schüler das traditionelle Probenwochenende auf Gut Gödelitz absolviert, wo sie bis spät in die Abendstunden probten. Im Veranstaltungsraum auf Gut Gödelitz wurde geliebt und gestorben, geweint und gelacht, Text gelernt und gekürzt. Zudem förderte die intensive Probenarbeit und das gemeinsame Erarbeiten der Szenen den Zusammenhalt der Theatergruppe. Das Intrigenspiel um die schöne Emilia Galotti ziehen die 14 Mitwirkenden als Krimi auf. Lessing spricht dabei selbst zu den Zuschauern. Der Krimi beginnt mit einer Leiche. Dann wird Lessings Drama von hinten aufgedröselt.

Anzeige

Im Theaterkeller des Lessing-Gymnasiums wurde am Mittwochnachmittag wieder geprobt. Danielle Sturm und Tommy Greim freuen sich dabei, wie die älteren Schüler ihre Ideen in die Inszenierung einbringen und wie sie den jüngeren helfen, den anspruchsvollen Stoff auf die Bühne zu bringen. „So gut und intensiv, wie hier in der Theater-AG, kann man Lessing im Unterricht kaum rüberbringen. Das ist wirklich gerade spannend“, sagt Tommy Greim. Bis zur Premiere am 26. Juni, um 19 Uhr, im großen Saal des Döbelner Theaters, haben die beiden Regisseure und ihre Darsteller noch eine Menge zu tun. Bereits einen Tag zuvor gibt es eine Vorpremiere für Schüler der 9. und 11. Klassen.

Von Thomas Sparrer

Döbeln Nächste Verhandlungsrunde um Mockritzer Werk - Tarifvertrag oder Streik: IG Metall und Joyson verhandeln
14.02.2019
Anzeige