Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Gymnasium feiert 150-jähriges Bestehen
Region Döbeln Döbelner Gymnasium feiert 150-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:04 16.01.2019
Schulleiter Michael Höhme mit dem aktuellen Veranstaltungs-Flyer zum Festjahr und einer früheren Gedenkmünze. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Das 150. Jahr des Gymnasiums soll für Schüler, Lehrer und Eltern ein ganz besonderes werden. Das gilt auch für die ganze Stadt und ihre Bewohner. Deshalb möchte sich die Schule wie gewohnt nach außen hin öffnen und das Jubiläum im öffentlichen Bewusstsein verankern.

Als Königliche Realschule I. Ordnung war die Bildungseinrichtung in Döbeln gegründet worden. Im April 1869 begann der Schulbetrieb zunächst in dem damaligen Neubau der Bürgerschule auf dem Schlossberg. Richtfest für das neue Gebäude an der heutigen Straße des Friedens war 1870, ein Jahr später dann der Umzug vom Schlossberg und die Eröffnung am neuen Standort, einschließlich einer landwirtschaftlichen Abteilung.

Richtfest Quelle: LGD/Werner Braun

„Wir haben schon vor Monaten die ersten Überlegungen angestellt, wie wir das Jubiläum angehen. Es hat sich eine Gruppe von Lehrern gefunden, bei der die Fäden zusammenlaufen. Eltern- und Schülerrat sind einbezogen. Mittlerweile ist ein guter Vorbereitungsstand erreicht“, sagt Michael Höhme, Leiter des heutigen Lessing-Gymnasiums Döbeln.

Drei Säulen fürs Festjahr

Es gibt drei Hauptsäulen, auf denen das Festjahr ruht. Das sind ein umfangreiches und ansprechendes Festprogramm, eine Gedenkmedaille und eine Festschrift. Beim Programm setzen die Organisatoren auf eine Doppelstruktur. Für die ersten Monaten bis Ende Juni sind zahlreiche Veranstaltungen auf die Beine gestellt, die ein sehr breites Spektrum beinhalten – von Kunst und Kultur über Sport und Wissenschaft bis hin zu Geschichte und dem Besuch von prominenten Persönlichkeiten. Dazu gehören zum Beispiel der Bestseller-Autor Bernhard Schlink („Der Vorleser“), Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, der mit Schülern diskutieren wird und der Umweltexperte und langjährige Döbelner Stadtrat Hans-Jürgen Schlegel, der über die Folgen des Klimawandels sprechen will. „Den Kontakt zu Bernhard Schlink hat für uns Axel Schmidt-Gödelitz vom Ost-West-Forum Gödelitz hergestellt. Wir hoffen sehr, dass es mit dem Besuch des Autors in unserer Schule klappt. Sehr freuen wir uns auch über die Zusage von Josef Schuster. Mit Ignatz Bubis hatten wir bereits einen seiner Vorgänger zu Gast“, sagt Michael Höhme. Der Auftakt fürs Festprogramm ist übrigens bereits am kommenden Dienstag mit einem Konzert anlässlich des Lessing-Geburtstages.

Das Logo zum Jubiläum hat die Kunstlehrerin Judith Fullmer entworfen. Quelle: LGD

Festwoche im September

Nach einer Pause im Sommer startet das Gymnasium dann in der Festwoche vom 6. bis zum 14. September so richtig durch. Höhepunkte dabei sind unter anderem ein Schulhoffest am Körnerplatz, ein Schülerball im Volkshaus, Ballathon und Poetry Slam. Bei der Eröffnungsveranstaltung zur Festwoche werden dann auch die Festschrift und die Festmedaille präsentiert. Beides soll in entsprechenden Auflagen käuflich zu erwerben sein. Michael Höhme: „Medaillen und Festschriften sind schon in der Vergangenheit zu runden Jubiläen herausgegeben worden. Da gibt es am Gymnasium eine lange Tradition und an der wollen wir festhalten.“

Veranstaltungen im Festjahr (Auszug)

22. Januar: Auftaktkonzert mit Rose & Georgi zum Geburtstag Lessings

28. Januar: Hans-Jürgen Schlegel spricht über den Klimawandel

14. Februar: Hallefußballturnier

29. März: EU-Projekttag

7. Mai: Konzert der A-capella-Gruppe „African Vocals“ aus Namibia mit dem LGD-Jugendchor

10. Mai: Bernhard Schlink spricht über seinen Bestseller „Der Vorleser. Am selben Tag findet außerdem der Lauf mit Herz statt

12. Juni Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden Deutschland, diskutiert mit den Schülern

6. September: Eröffnung der Festwoche mit Festrede, Empfang, Präsentation einer Gedenkmedaille sowie Festschrift

9. September: Schulhoffest am Körnerplatz

10. September: Absolventen im Kreuzverhör: Einblick in berufliche Erfahrungen im In- und Ausland. Außerdem findet an diesem Tag der Schülerball im Volkshaus statt.

11. September: Fremdsprachenfest

12. September: Ballathon und Poetry Slam

14. September: 29. Vereinstreffen sowie Goldenes und Diamantenes Abitur

Zinn-Medaille und Festjournal

Die Gedenkmedaille wird aus Zinn sein, das Prägen erfolgt in Freiberg. Die Arbeit an der Festschrift befindet sich gerade in der heißen Phase. „Wir stellen uns einen Journalcharakter im A4-Format vor. Es soll keine Bleiwüste geben, sondern einen bunten Blumenstrauß an Texten und Fotos in verschiedenen Darstellungsformen.“ Was die Festschrift auf jeden Fall auch beinhalten soll, ist eine lesefreundliche, also übersichtliche und locker aufbereitete chronologische Abfolge der Schulgeschichte. Die gibt es in dieser Form nämlich noch nicht.

Von Olaf Büchel

Am Dienstag krachte ein BMW-Fahrer in Meinsberg gegen Zaun, Straßenschild und Laterne. Mehr als ein paar Fahrzeugteile ließ der Unbekannte nicht zurück. Jetzt hat die Polizei ein Zeugengesucht gestartet.

16.01.2019

Der dritte Einbruch innerhalb weniger Tage: Erneut trifft es Geringswalde. Dort verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Mehrfamilienhaus.

16.01.2019

Pfarrer Lutz Behrisch muss sich vorerst allein um die Kirchgemeinden in Döbeln und Technitz-Ziegra kümmern. 2020 kommen sogar noch sieben Kirchen dazu.

16.01.2019