Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelns magische Laterne wieder in Schräglage
Region Döbeln Döbelns magische Laterne wieder in Schräglage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 23.10.2018
Seit eineinhalb Wochen ist sie wieder in Schräglage. Wer vor dem Rathaus auf dem Gehweg parkt und rückwärts fährt, hat gute Chancen, die magische Laterne zu treffen. Quelle: Bartsch
Anzeige
Döbeln

Was den Italienern der schiefe Turm von Pisa, ist den Döbelnern die schiefe Laterne vom Obermarkt. Der schwarze Kandelaber an der Rathausecke neigt sich aber gerade in einem deutlich größeren Winkel als der Turm von Pisa.

In den letzten zwölf Monaten wurde die Laterne sechs Mal von Autos angefahren. Das heißt aller zwei Monate wird sie im Durchschnitt für einen niedrigen vierstelligen Betrag von der Elektrofirma Bauer wieder aufgerichtet.

„Zuletzt hatte ein Kurierfahrer mit seinem Hundefänger die Laterne beim Rückwärtsfahren ordentlich angeschossen. Er kam gleich ins Rathaus und meldete sich“, sagt Döbelns Ordnungsamtsleiter Jürgen Müller. Von den sechs Autofahrern und Autofahrerinnen, die im vergangenen Jahr mit der Laterne engeren Kontakt hatten, meldeten sich aber nur zwei im Rathaus. Vier fuhren nach kurzem Aussteigen zunächst davon.

„Bezahlt hat den Schaden aber in allen Fällen die Haftpflichtversicherung der Unfallverursacher“, sagt Stadtpressesprecher Thomas Hanns. Ordnungsamtsleiter Jürgen Müller weiß auch warum. „Die Unfälle mit der Laterne waren alle tagsüber und die Anwohner oder Passanten sind sehr aufmerksam. Es kam immer auf irgend einem Weg ein Hinweis und ein Kennzeichen zu uns. Denn für ein Malheur, das jedem passieren kann, haben die Menschen Verständnis. Für einfach Abhauen aber nicht“, sagt der Ordnungsamtsleiter.

Von Thomas Sparrer