Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ein „Schäferstündchen“ in der Mensa
Region Döbeln Ein „Schäferstündchen“ in der Mensa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:36 01.02.2017
Wenn RB Leipzig spielt, ist LVZ-Chefreporter Guido Schäfer (l.) – hier mit Ralf Rangnick und Jessica Kastrop bei Sky – nicht weit. Am 9. Februar kommt er nach Döbeln. Quelle: privat
Anzeige
Döbeln

Seit 25 Jahren hat der Februar in Döbeln einen ganz festen sportlichen Höhepunkt: In der Stadtsporthalle steigt, ausgerichtet vom Lessing-Gymnasium, das Hallenfußballturnier der Mittelsächsischen Pennäler. In diesem Jahr wird es am 9. Februar soweit sein, also am Donnerstag kommende Woche. Und weil der 25. Geburtstag für so ein Hallenturnier schon etwas Besonderes ist, haben sich die Organisatoren auch etwas Besonderes einfallen lassen. Nicht nur, dass unter den wieder insgesamt zwölf Mannschaften auch eine Vertretung ehemaliger Gymnasiums-Fußballer spielen wird. Geplant ist auch ein kleines „Promi“-Zielschießen auf dem Hallenparkett, Rahmenprogramm durch die Tanzgruppen des Gymnasiums und – ein Schäferstündchen.

Nachdem der Sieger des Turnier gekürt ist, wird LVZ-Chefreporter Guido Schäfer in der Mensa der Stadtsporthalle zu einer kleinen unterhaltsamen Runde zugegen sein. Der ehemalige Fußballprofi vom FSV Mainz 05 – dort jagte er das Leder mit Jürgen Klopp – ist Freunden des Fußballsports nicht nur bekannt für seine lebhafte Sportberichterstattung, sondern auch aus dem Schäferstündchen in der MDR-Sendung Sport im Osten. Guido Schäfer hat viel zu erzählen rund um die schönste Nebensache der Welt, und nicht nur ausgemachte Fans von Bundesligist RB Leipzig dürften ihren Spaß daran haben, ihm am 9. Februar zuzuhören. Gegen 16.30 Uhr soll das Döbelner Schäferstündchen beginnen, der Eintritt ist frei.

Anzeige

Bevor bei witzigen Geschichten entspannt wird, wird es auf dem Hallenparkett spannend zugehen. Neben der Ehemaligen-Truppe um Steffen Zerge hat Gastgeber Lessing-Gymnasium wieder zwei Teams am Start. Ebenfalls dabei sind die Gymnasien aus Grimma, Wurzen, Oschatz, Nossen, Hartha und Rochlitz. Neu im Feld ist ein Team aus Flöha. Wieder am Start dieses Jahr sind auch die Kicker aus der Partnerstadt Unna. Noch offen ist die Teilnahme des Berufsschulzentrums Freiberg. Los geht es 8.40 Uhr mit dem Eröffnungsspiel, den Vorrunden am Vormittag folgen nach dem Mittag die Halbfinals und Platzierungsspiele. In der Mittagspause der Schule spielen die beiden LGD-Teams gegeneinander.

Von Manuela Engelmann

Anzeige