Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Aldi in Hartha: Textilwerke-Gelände soll bebaut werden
Region Döbeln Aldi in Hartha: Textilwerke-Gelände soll bebaut werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 26.04.2019
Ein Projektentwickler will Aldi nach Hartha holen, und zwar an die Dresdener Straße. Quelle: dpa
Anzeige
Hartha/Leisnig/Waldheim

Neue Wendung für die Einzelhandelslandschaft der drei Städtebund-Kommunen Hartha, Leisnig, Waldheim: Nach Informationen der DAZ beabsichtigt ein Projektentwickler, in Hartha mehrere Einzelhandelsgeschäfte an der Dresdener Straße anzusiedeln, darunter Aldi. Es handelt sich um das Gelände der früheren Textilwerke. Aldi soll auch schon in der Nachbarstadt Leisnig neu gebaut werden. Außerdem geht es darum, wer einen Drogeriefachmarkt bekommt.

Bürgermeister spricht von Interessenbekundung

Harthas Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos) bestätigt auf Anfrage der DAZ, dass es eine derartige Anfrage in der Stadtverwaltung gibt. Er bezeichnet dies vorsichtig als „Interessenbekundung“ seitens des Projektentwicklers. Ähnliche Anfragen habe es in der Vergangenheit schon gegeben. Es liege jetzt bei dem Unternehmen, die Rahmenbedingungen für sich zu prüfen. Prinzipiell sehe der Projektentwickler das Harthaer Potenzial in der verkehrstechnischen Lage dieses Standortes. Zudem favorisiere die Regionalentwicklung innerstädtische Einkaufsmöglichkeiten.

Anzeige

„Der Projektentwickler war persönlich zum Gespräch in Hartha, hatte zuvor bereits zu den Gegebenheiten vor Ort recherchiert “, so Kunze. Es habe ihm offenbar sehr viel daran gelegen, dass die Ratsmitglieder zuerst von dem Vorhaben erfahren. Der Bürgermeister spricht von einer positiven Grundhaltung unter den Stadtvätern. „Der Unternehmer signalisierte mir, dass das für ihn eine erste wichtige Randbedingung ist.“

Schriftlicher Antrag wird erwartet

Wie es nun weiter geht: Zunächst wird auf der Stadtverwaltung eine schriftliche Anzeige des Vorhabens erwartet. Dann kann das Projekt im Stadtrat für einen öffentlichen Beschluss auf die Tagesordnung gesetzt und der übliche Antragsweg bei den Behörden beschritten werden.

So muss Hartha dann ein Einzelhandelskonzept aufstellen lassen für dieses Projekt, denn es beeinflusst die Nachbarstädte. Und auch in Hartha selbst ist noch das Edeka-Bauprojekt für einen Drogeriemarkt in der Schwebe. Ein Einzelhandelskonzept existiert seit Kurzem für Leisnig. Dort soll an der Wilhelm-Ostwald-Straße großflächig für den Einzelhandel gebaut werden, auch dort mit Aldi. Waldheim und Leisnig haben dann die Möglichkeit, sich zum Harthaer Einzelhandelskonzept zu positionieren.

Von Steffi Robak

Anzeige