Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Elektrotankstelle in Betrieb genommen
Region Döbeln Elektrotankstelle in Betrieb genommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 04.09.2018
Da ist sie, Roßweins Elektrotankstelle auf dem Markt. Gestern wurde das gute Stück offiziell für den Betrieb freigegeben. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Rosswein

Ganz weit vorn ist Roßwein – zumindest ein bisschen – in Sachen Elektromobilität. Nach Döbeln hat die kleine Stadt nun die zweite öffentliche Ladesäule in der näheren Umgebung in Betrieb genommen. Aufgebaut wurde die Elektrotankstelle auf dem Markt von der Mitteldeutschen Energie AG, die sich das rund 5 000 Euro kosten ließ. Gestern wurde das gute Stück gemeinsam von Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) sowie enviaM-Kommunalbetreuer Jürgen Lojewski und der Geschäftsführerin der Kommunalen Beteiligungsgesellschaft an der envia, Maritha Dittmer, enthüllt und für die öffentliche Nutzung freigegeben.

Zwei Fahrzeuge gleichzeitig können theoretisch an der Säule ihre Batterie aufladen. Das dauert, je nachdem wie voll oder leer die Batterie ist, zwischen zwei und vier Stunden. Allerdings soll das Parken auf den beiden Plätzen auf maximal zwei Stunden begrenzt werden. Geladen wird mit TYP 2, was den EU-Standards entspricht. Das Laden selbst ist über einen enviaM Autostrom-Vertrag für 30 Cent/kWh möglich oder per Direktbezahlung mit der Kreditkarte oder PayPal für 39 Cent/kWh.

Anzeige

Aktuell hat die enviaM in Sachsen etwa 20 Säulen. In nächster Zeit sollen 130 weitere folgen. Um förderfähig zu sein, müssen die Säulen an stark frequentierten Plätzen installiert werden. In Roßwein hatte sich Bürgermeister Veit Lindner beim Ausbau der Staatsstraße dafür stark gemacht, gleich ein entsprechendes Kabel anlegen zu lassen. Ende September bekommt die Stadt für zwei Wochen ein Elektroauto aus dem Hause BMW zum Test zur Verfügung gestellt. Ansonsten kennt Lindner selbst nur einen Elektroautofahrer. „Es müsste stärkere Kaufanreize geben“, meint er.

Von Manuela Engelmann-Bunk

04.09.2018
03.09.2018