Etzdorf/Massanei: Verkehrsader bis Mitte Mai voll gesperrt
Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Etzdorf/Massanei: Verkehrsader bis Mitte Mai voll gesperrt
Region Döbeln Etzdorf/Massanei: Verkehrsader bis Mitte Mai voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 28.02.2020
Ab dem Abzweig nach Böhrigen soll die Staatsstraße hier in Etzdorf ab Montag gesperrt sein – bis nach Massanei bei Waldheim.
Ab dem Abzweig nach Böhrigen soll die Staatsstraße hier in Etzdorf ab Montag gesperrt sein – bis nach Massanei bei Waldheim. Quelle: Sven Bartsch Fotograf
Anzeige
Etzdorf/Massanei

Freud und Leid für Kraftfahrer: Am Montag, 2. März, beginnen die Arbeiten für die Erneuerung der Fahrbahn der Staatsstraße 36 im Bereich zwischen dem Ortsausgang Etzdorf bis zum Ortseingang Massanei. Die reichlich sieben Kilometer lange Strecke wird dabei vollständig für den Verkehr gesperrt, und das voraussichtlich bis Mitte Mai.Darüber informierte jetzt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Zwei Abschnitte, eine Vollsperrung

„Die Baumaßnahme wird in zwei Abschnitten abgearbeitet, die gleichzeitig gebaut werden“, erklärt Franz Grossmann von der Lasuv-Pressestelle. Dabei reicht der erste Abschnitt von Etzdorf, Abzweig Böhrigen, bis zur Kreuzung der S 36 mit der B 169, der zweite Abschnitt erstreckt sich von dieser Kreuzung bis nach Massanei. „Der von der Gemeinde Striegistal favorisierte und geforderte Bau mit abschnittsweisen Sperrungen wurde vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr als Auftraggeber nicht mitgetragen“, heißt es im aktuellen Striegistal-Boten.Im genannten Bereich wird der Asphalt abgefräst, anschließend werden Asphaltdeck- und Asphaltbinderschicht neu eingebracht. Abschnittsweise erfolgt auch eine Erneuerung der Tragschicht. Die Arbeiten sollen bis Mitte Mai abgeschlossen sein.

Weiträumige Umleitung

Die Arbeiten finden unter Vollsperrung statt. Die Umleitung im Raum des ersten Bauabschnitts (Ortsausgang Etzdorf bis B 169) verläuft über die K 8296 Arnsdorf und die B 169 Richtung Döbeln. Im Gebiet des zweiten Bauabschnitts (Ortseingang Massanei bis B 169) wird der Verkehr von Waldheim über die S 32 (Gebersbach, Knobelsdorf) zur B 169 geleitet.

Zwei Millionen Euro-Investition

Die Kosten für diese Maßnahme belaufen sich auf rund zwei Million Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

Von Olaf Büchel