Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Frau angegriffen: Sexualisierte Gewalt beschäftigt Polizei in Döbeln
Region Döbeln

Frau angegriffen: Sexualisierte Gewalt beschäftigt Polizei in Döbeln

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 30.11.2020
Eine Sexualstraftat beschäftigt die Polizei in Döbeln. Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln

Die Polizei ermittelt nach einem offenbar sexuell motivierten Übergriff in Döbeln. Wie die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz mitteilt, folgte in der Nacht zum Sonntag ein Unbekannter auf der Schillerstraße einer Frau in den Hausflur eines Mehrfamilienhauses. Dort habe er sie bedrängt, unsittlich berührt und versuchte, sie zu küssen. Die Frau wehrte sich heftig, woraufhin der Unbekannte flüchtete. Die Frau blieb unverletzt.

Die Geschädigte beschreibt den Täter als Jugendlichen, etwa 14 bis 16 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Er hat dunkle, kurze, gewellte Haare und trug zur Tatzeit offenbar einen hellen Pullover mit Kapuze sowie eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt oder dem beschriebenen Täter machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Döbeln zu melden. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 03431/ 65 90 entgegen.

In den sozialen Netzwerken im Internet hat die Geschädigte selbst einen Fahndungsaufruf gestartet und eine Personenbeschreibung veröffentlicht. Darin bezeichnet sie den Angreifer als „ausländische Person.“ Die Polizei ist da vorsichtiger. So habe sich aus der Zeugenaussage kein klarer Beleg dafür ergeben, dass der Tatverdächtige Ausländer sein könnte, wie Jana Ulbricht, Erste Polizeihauptkommissarin und Leiterin der Pressestelle der PD Chemnitz, auf Nachfrage mitteilt. Die Lichtverhältnisse waren schlecht und gesagt habe der Angreifer auch nichts, womit sich eine nichtdeutsche Herkunft hätte verifizieren lassen.

Von daz