Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Für mehr als 70.000 Euro: mehr Platz im Harthaer Kinderhaus
Region Döbeln Für mehr als 70.000 Euro: mehr Platz im Harthaer Kinderhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 10.07.2019
Im Harthaer Kinderhaus wird es mehr Kindergartenplätze geben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Hartha

Die Geburten steigen und immer mehr Familien ziehen nach Hartha, so dass es aktuell an Kinderbetreuungsplätzen fehlt. Deshalb soll nun das Kinderhaus an der Straße der Jugend 79 umgebaut und renoviert werden, um 25 neue Kindergartenplätze zu schaffen.

Vom 30. September bis zum 20. Dezember dieses Jahres wird es laut im Kinderhaus in Hartha. In diesem Zeitraum finden die Umbauarbeiten statt, die 25 Kinder zusätzlich einen Platz im Kindergarten ermöglichen sollen. Ein Sanitärraum wird kindergartengerecht umgebaut und zwei Gruppenräume im Erdgeschoss renoviert. Möglich ist das Vorhaben durch den Bau des Hortes an der Pestalozzi-Oberschule. Dadurch, dass die Kinder des Hortes noch in diesem Jahr dahin ziehen, wird der bisher noch dafür vorgehaltene Raum im Kinderhaus frei.

Kita wird auf heutige technischen Standards gebracht

Toiletten sowie Waschbecken werden in der Kita tiefer gehängt, die Heiz-, Wasser- und Abwasserleitungs- sowie Elektroleitungsdurchführungen werden den Brandschutzkonzept angepasst und die Beleuchtung auf den heutigen technischen Standard gebracht. Außerdem werden der Fliesenbelag, die Vorsatzwände, die Schächte und der Boden erneuert, wobei in den Gruppenräumen darauf geachtet wird, dass der Bodenbelag dem Kindergartenalter entsprechend ausgestattet und malermäßig instand gesetzt wird.

Sechs beauftragte Firmen aus der Region

Für das Vorhaben wurden sechs Firmen beauftragt. Die Vergabe des Auftrags hat der Technische Ausschuss jüngst beschlossen. So arbeiten das Harthaer Baugeschäft Ingo Holz, die Firma Fliesenleger- und Ofenbaumeister Jens Weinert aus Geringswalde, der Harther Malermeister Ronny Gerlach, die Feldmann GbR Bodenlegerfachbetrieb aus Hartha, die Sanitärtechnik Lutz Felgner aus Hartha sowie die Beyer & Lohs GmbH Elektrotechnik aus Frankenberg an dem Projekt.

Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 72.500 Euro. Das Land, der Landkreis sowie die Kommune übernehmen Teile der Summe, so dass der freie Träger Kinderhaus Hartha e.V. 7.250 Euro aus eigener Tasche zahlen muss.

Von Nicole Grziwa

Die Festwoche zum 150-JährigenSchuljubiläum steigt im September. 105 neue Fünftklässler starten im August.

09.07.2019

Der Schaden geht in die Millionen. Trotzdem muss ein Harthaer nicht ins Gefängnis. Das Landgericht Dresden verurteilte den Mann wegen der unerlaubten gewerbsmäßigen Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke zu einer Bewährungsstrafe.

09.07.2019

Fast 18 Jahre stand Peggy Kaufmann an der Spitze der Leisniger Helios-Klinik. Nun verlässt sie das Unternehmen Ende des Monats. Ihre Nachfolgerin steht bereits in den Startlöchern.

09.07.2019