Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Gemeinde Ostrau: 109.000 Euro für drei neue Straßen
Region Döbeln Gemeinde Ostrau: 109.000 Euro für drei neue Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 15.05.2019
Ostraus Bürgermeister Schilling freut sich über die ersten Straßenbaumaßnahmen des Jahres in seiner Kommune. Quelle: Sven Bartsch (Archiv)
Anzeige
Ostrau

Der Straßenbau in diesem Jahr nimmt in der Gemeinde Ostrau Fahrt auf: Am Dienstagabend stimmte der Gemeinderat der Vergabe von drei Projekten mit einem Gesamtvolumen von knapp 109.000 Euro zu.

Größtes Einzelprojekt ist dabei die Neue Bergstraße in Jahna. Auf 350 Metern Länge wird hier eine neue Tragschicht eingebaut, die mit einer vier Zentimeter dicken Deckschicht versehen wird. Das kostet fast 59.000 Euro.

Anzeige

Tonnage-Begrenzung für neue Straße im Gespräch

Zudem soll im Kreuzungsbereich zur Goldhausener Straße auf 40 Metern Länge die Entwässerungsleitung erneuert werden – inklusive Durchlass mit Natursteinpflasterung.

Der Jahnaer Gemeinderat Ralf Vogt schlug zudem vor, eine Tonnage-Begrenzung einzuführen, um schwere Landwirtschaftstransporte daran zu hindern, die sanierte Straße wieder zu zerfahren. Die Verwaltung prüft dies.

Garagenbesitzer kommen für Zufahrten auf

Ganz neu befestigt werden soll die Umfahrung des früheren Feuerwehrgebäudes in Noschkowitz bis zum Anschluss an die Straße Zum Schmiedeberg auf rund 200 Metern. Dafür sind knapp 35.000 Euro eingeplant.

Ebenfalls in Noschkowitz wird die Anliegerstraße am ehemaligen Konsum saniert. Für 15.500 Euro wird der alte Beton entsorgt und durch eine neue Asphaltdecke ersetzt. Die anliegenden Garagenbesitzer zahlen zudem ihren Anteil für das Asphaltieren der Zufahrten.

Kommune zahlt nur zehn Prozent

Alle drei Aufträge gingen an die Straßenbaufirma Hoff aus Ostrau. Die Förderquote über die Kommunalstraßenbaurichtlinie liegt bei 90 Prozent – der Eigenanteil nur bei rund 10.900 Euro.

Von Sebastian Fink

Anzeige