Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ottewig sucht noch Floßpiraten
Region Döbeln Ottewig sucht noch Floßpiraten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 10.07.2019
Über die Jahre sind Dutzende Teams in Ottewig gestartet wie diese jungen Herren 2016. Zum runden Geburtstag des Rennens sollen am besten alle wiederkommen. Quelle: Sven Bartsch (Archiv)
Ottewig

Aus einer lustigen Idee zum Feuerwehrjubiläum mit einem Floß aus Holzplanken über sechs Fässern ist eine echte Tradition geworden: Zum zehnten Mal wird am Sonnabend, 3. August, das Ottewiger Floßrennen auf dem kleinen Feuerlöschteich des Dorfes ausgetragen.

Dafür hat das Organisationsteam um Hans-Peter Klessig von der Freiwilligen Feuerwehr Ottewig einen besonderen Wunsch:“Es ist angestrebt, dass alle vorbeikommen, die in den Jahren immer so mitgefahren sind“, sagt er.

Maximal 16 Mannschaften

Also: Jeder, der über die Jahre mal ein Paddel in die Hand genommen hat und mit seinem Partner auf einem der von der Feuerwehr gestellten Fassflöße das Wasser des Löschteichs umgepflügt hat, ist bei der runden Geburtstagsausgabe am 3. August herzlich willkommen.

Das gilt natürlich auch für alle, die zum ersten Mal am Floßrennen teilnehmen wollen. Fünf Startplätze sind bislang vergeben, bei 16 Mannschaften liege die Obergrenze, so Klessig.

Die 10. Ausgabe des Ottewiger Floßrennens steht bevor. Über die Jahre sind Dutzende Teams in die sprichwörtliche See gestochen. Wir werfen einen bebilderten Blick zurück.

Pro Team werden zwei Paddler benötigt. Spezielle Voraussetzungen müssen sie nicht erfüllen. Die Paddel kommen aus dem Drachenboot und werden der Feuerwehr für ihr Rennen geliehen. Die Fässer stellt die Wehr selbst. Startgebühr gibt es keine.

Die Rennen werden zwischen 14 und 18.30 Uhr ausgetragen. „Wir haben den Wettbewerb am Fußball orientiert: Erst gibt es eine Vorrunde und dann geht es im K.O.-Ausscheid um alles“, sagt Klessig.

Ziel: K.O.-Runde

So fahren zunächst alle Boote einzeln einen Sprint – einzeln gerade über den Teich. Dabei wird die Zeit genommen, aus der dann Tabellen angelegt werden ähnlich denen der Vorrundengruppen bei einer Fußball-Weltmeisterschaft. In den gruppen fahren die Teams dann gegeneinander. Die besten kommen in die K.O.-Runde, die über Halbfinale bis ins Finale führt – je nachdem wie viele Teams starten.

Kommen 16 Mannschaften zusammen, könnte es vier Vierergruppen geben, aus denen die ersten und zweiten Teams ins Viertelfinale weiterkommen. Wer letztlich gewinnt, sei aber nicht so entscheidend, meint Hans-Peter Klessig.

Spaß nach dem Sport

„Wir machen auch nach dem Wettkampf noch ein bisschen Spaß ohne Sport“, sagt er. Die Feuerwehr, die bei der Organisation vom Zschaitzer Feuerwehrverein unterstützt wird, will Freibier für die Großen und Alkoholfreies für die Kleinen anbieten.

Wer beim Rennen dabei sein will, meldet sich per Mail an feuerwehr-ottewig@gmx.de, über facebook.com/FFOttewig oder unter Tel. 0174/4933113.

Von Sebastian Fink

Ein Blitzer-Modell der Firma Jenoptik ist laut eines Urteils des Verfassungsgerichtshofes im Saarland für den Einsatz im Straßenverkehr ungeeignet. Auch in Döbeln kommt Technik des Unternehmens zum Einsatz.

10.07.2019

Die Preise für das Abwasser steigen in Roßwein und Teilen des Striegistals wieder. Eine dreiköpfige Familie muss im Jahr mit 70 Euro mehr rechnen. Der Abwasserzweckverband rechtfertigt das mit steigenden Entsorgungspreisen und notwendigen Investitionen.

10.07.2019

Bei Gallschütz hat es gekracht. In einer Kurve sind ein BMW und ein Traktor ineinander gekracht. Die Straße musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

10.07.2019