Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Grundstein für Seniorenheim steht – Flemmingbach wird diese Woche verlegt
Region Döbeln Grundstein für Seniorenheim steht – Flemmingbach wird diese Woche verlegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:04 30.07.2019
60 neue Arbeitsplätze: Gerson und Schmidt suchen bereits nach Mitarbeitern. Quelle: Sven Bartsch
Hartha

Die Wiese an der Dresdener Straße 10 ist bereits nicht mehr zu sehen. Dort schreiten die Bauarbeiten für das Seniorenheim Care Palace voran. Für weitere Bauarbeiten soll in dieser Woche der Flemmingbach verlegt werden.

„Alles läuft nach Plan“, berichtet Simone Gerson, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft. Die Fläche, auf der 2020 das Care Palace stehen wird, ist eingezäunt. Bagger, Sand und Erde sehen Harthaer Bürger beim Vorbeigehen, außerdem den Grundstein von einem der Gebäude.

Verlegung Flemmingbach geht los

An dem vorderen Teil des Gebäudes, das zukünftig pflegebedürftige Menschen beheimatet, wird gearbeitet. Der Boden sei festgemacht worden und bald käme eine Bodenplatte hinzu. In dieser Woche gehe zudem die Verlegung des Flemmingbachs los, der in Zukunft durch den angrenzenden denkmalgeschützten Park fließen soll. In dem Park soll außerdem eine Begegnungsstätte mit Spielgeräten entstehen „Bisher sind wir zufrieden. Die Zeiten werden eingehalten“, so Gerson.

Der Rohbau des vorderen Gebäudes wird voraussichtlich im Oktober dieses Jahres zu erkennen sein. Der zweite Bauabschnitt und damit das hintere Gebäude wird danach gebaut, damit 2020 Pflegebedürftige einziehen können. „Bewohner können sich natürlich jetzt schon um einen Platz bemühen, allerdings können wir noch keine Auskunft über Kosten geben“, so Gerson. Eineinhalb Monate vor der Eröffnung des Care Palace werden die Pflegesatzverhandlungen mit den Krankenkassen geführt. Danach richten sich die Kosten, die auf zukünftige Bewohner zukommen. 80 Pflegebedürftige werden in dem Seniorenheim künftig ein Zuhause finden, zehn Plätze davon, sind für beatmungspflichtige Personen, also Menschen mit akuter Atemnot, gedacht.

Mitarbeiter und Fachpersonal können sich bewerben

Es sei möglich, dass diejenigen, die das neue Seniorenheim in Hartha gerne ihr neues Zuhause nennen möchten, zunächst in Schönerstädt unterkommen, wenn dort ein Platz frei ist. Das Senioren-Pflegeheim wird auch von Gerson und der weiteren Geschäftsführerin Gritt Schmidt betrieben. Außerdem können sich Mitarbeiter und Fachpersonal bereits bewerben. Durch den Bau entstehen 60 Arbeitsplätze in der Industriestadt.

Bereits 2015 hatten die beiden Geschäftsführerinnen die Idee für das Care Palace. Seit Anfang Juni dieses Jahres wird an dem Projekt gearbeitet. „Wir wollen einen hoffnungsvollen und fröhlichen Ort entstehen lassen“, so Schmidt.

Von Nicole Grziwa

Ursprünglich sollte der Verkehr schon zum 30. April über die neue Zschopaubrücke am Fuße des Töpelberges rollen. Mittlerweile plant das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit einer fünf Monate längeren Bauzeit. Als Grund führt die Behörde Witterungsbedingungen an.

29.07.2019

Immer wieder rief ein Döbelner beim Notdienst der Apotheken an. Er wollte aber keine Medizin, sondern bedrohte die Mitarbeiterinnen der Nachtbereitschaft mit Sexualverbrechen und beschimpfte die Frauen in einer Wortwahl, die weit unter die Gürtellinie geht.

29.07.2019

Am Samstag brannte es in einem Produktionsgebäude des Harthaer Pierburg-Werks. Verletzt wurde niemand. Der Schaden sei wohl zudem nicht hoch, sodass die Maschine bald wieder in Betrieb genommen werden kann.

29.07.2019