Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Hartha: Ein Heim für Austauschschüler gesucht
Region Döbeln Hartha: Ein Heim für Austauschschüler gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 12.06.2019
Austausch: Bereits einige Schüler aus anderen Ländern sind im Martin-Luther-Gymnasium ein und aus gegangen. Quelle: Manuel Niemann
Hartha

Inez Bardehle ist nicht nur Lehrerin für Englisch und Russisch am Martin-Luther-Gymnasium in Hartha, sondern arbeitet in ihrer Freizeit für GIVE Gemeinnütziger Verein für Internationale Verständigung. Ab September 2019 sind amerikanische High School Schüler für ein Schuljahr im Rahmen des „Parlamentarischen Partnerschafts-Programms“ überall in Deutschland zu Gast. Bardehle ist für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zuständig und auf der Suche nach Gastfamilien in der Region.

„Als Sprach- und Geschichtslehrerin engagiere ich mich für Völkerverständigung“, erklärt Bardehele ihre Intention. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig, um dem Rassismus Einhalt zu gebieten. Durch den Austausch könnten Schüler, die Familien und sie selbst ihre Sprachkenntnisse erweitern und die kulturelle Sichtweise des anderen kennenlernen. „Wer einander beherbergt hat, bekriegt sich nicht“, sagt sie.

Jeder kann Gastfamilie sein

Im Grunde könne jeder einen Gastschüler aufnehmen, der interessiert an einem kulturellen Austausch ist. „Wir hatten auch mal ein 70-Jähriges Paar, dessen Enkel ausgezogen ist. Die haben sich noch nicht zu alt gefühlt, um jemanden zu beherbergen“. Das Paar unternahm sehr viel mit ihrem neuen Familienmitglied, in erster Linie wollen die 15 bis 18-Jährigen allerdings das Leben ihrer Gastfamilie teilen. So gehört es zu ihren Pflichten auch im Haushalt zu helfen und sich in das Familienleben zu integrieren.

Die Gastfamilien erhalten dafür kein Geld. Ein Austauschschüler teilte sich einmal das Zimmer mit der Gastschwester, da dieses sehr groß war. Im Normalfall sollen die Gastschüler aber ein eigenes Zimmer während ihrer Zeit in Hartha und Umgebung bewohnen. „Es ist auch nicht schlimm, wenn die Gastfamilie kein Englisch spricht. Die Schüler kommen hierher um Deutsch zu lernen“, erklärt die Lehrerin. Zwar erfolge der Austausch am Anfang mit Händen und Füßen, aber dadurch konnten sich schon etliche Gastfamilien und Schüler verständigen.

Interessierte können sich bei Inez Bardehle unter 034328 42768 oder bei GIVE unter 06021 9592702melden.

Von Nicole Grziwa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Region Leisnig/Hartha tobte Dienstagabend erneut ein Unwetter. In der Folge rollten Schlammlawinen über Straßen und Grundstücke, Starkregen setzte Häuser unter Wasser. Eine Frau verletzte sich bei einem Unfall. Die Feuerwehren waren lange im Einsatz.

12.06.2019

In Döbeln ist am Dienstag ein Fahrradfahrer gestürzt. Dabei riss er eine Frau mit zu Boden. Die 62-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

12.06.2019

Buntmetalldiebe haben in Döbeln zugeschlagen – und das womöglich schon Ende Mai. Der Vorfall ist jedoch erst jetzt der Polizei bekannt geworden.

12.06.2019