Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Harthaer August-Bebel-Straße wird ab Februar zur Baustelle
Region Döbeln Harthaer August-Bebel-Straße wird ab Februar zur Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 11.03.2018
Kanalbau in Hartha: Der Mischwasserkanal wird in Hartha verlegt, um das Schmutzwasser aus dem Flemmingener Bach auszubinden. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha

Die gute Witterung macht es möglich: Die Kanalbauer werden nicht wie geplant erst im März, sondern bereits im kommenden Monat damit beginnen, den letzten Bauabschnitt des Mischwasserkanals in der August-Bebel-Straße zu errichten. Gebaut wird laut dem Rathaus ab dem 5. Februar in zwei Bauabschnitten: Zunächst von Rathausstraße bis zur Hausnummer 6, dann weiter bis zur Pestalozzistraße.

Baustelle wird vorbereitet

Bereits ab Montag, dem 29. Januar, laufen Vorbereitungen für die kommende Baustelle. Anwohner, müssen sich auf verkehrseinschränkende Maßnahmen wie Sperrungen, Parkverbote und Umleitungen einstellen. Der Abwasserzweckverband (AVZ) „Untere Zschopau“ rechnet mit einer Bauzeit von circa acht Monaten. Der Bau nimmt aufgrund vieler Hausanschlüsse, die in der Straße neu verlegt werden müssen, viel Zeit in Anspruch. Die Stadtverwaltung bittet daher Eigentümer, den Zugang zu ihren Grundstücken zu ermöglichen, wenn Umbauarbeiten an den Hausanschlüssen notwendig sind. Kosten, so heißt es, entstehen dadurch nicht.

Anzeige

Flemmingener Bach soll sauberer werden

Grund für den Kanalneubau ist, dass das Bach- und Schmutzwasser im Flemmingener Bach künftig getrennt werden. Das Schmutzwasser wird ausgebunden. Schon im vergangenen Jahr sollte in diesem Straßenabschnitt daher gebaut werden. Jedoch entwickelten sich die Preise auf dem Bau so, dass neu ausgeschrieben werden musste: Nach der ersten Ausschreibung lagen die abgegebenen Angebote fast hundert Prozent über der Kostenschätzung des Planungsbüros. Das hatte bis zu 800 000 Euro eingeplant. Die Ausschreibung wurde aufgehoben und die Kosten neu geschätzt. Den Zuschlag erhielt Anfang Dezember schließlich die Reif Baugesellschaft mit Sitz in Schkeuditz. Der Bau kostet nun etwa 1,4 Millionen Euro.

Ansprechpartner bei Fragen sind: Reiner Müller beim AZV „Untere Zschopau“, telefonisch erreichbar unter 034327/68419, die Stadt vertritt unter 034328/52164 Michael Müller.

Von Manuel Niemann