Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Harthaer Kreuz gesperrt – neues Chaos auf den Schleichwegen
Region Döbeln Harthaer Kreuz gesperrt – neues Chaos auf den Schleichwegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 17.05.2019
Gesperrt: Durch die Bauarbeiten an den Kreiseln herrscht ein Verkehrschaos in und um Hartha. Quelle: Nicole Grziwa
Hartha

Kreisel gesperrt, Baustelle in Wallbach und nun auch Bankettenbeschädigung auf der Geringswalder Straße in Richtung Aschershain. Wo man auch hinsieht, es wird gebaut und abgesperrt.

Durch die Sanierung der zwei B 175-Kreisel am Harthaer Kreuz herrscht in und um Hartha das Verkehrschaos, da viele Menschen nicht die ausgeschilderte Umleitung nutzen wollen, sondern Schleichwege.

Für die Geringswalder Straße war das ein Problem. Diese ist nun eine Einbahnstraße, da die Banketten durch das derzeitig hohe Verkehrsaufkommen beschädigt sind. Bis zum 1. Juli soll die geänderte Verkehrsregelung auf der Geringswalder Straße bleiben. So können Autofahrer nur noch von Aschershain nach Geringswalde gelangen, nicht aber umgekehrt. Ab der Abzweigung der Staatsstraße 200, in Höhe von Hoyersdorf, ist die Durchfahrt über besagte Straße nach Aschershain verboten. „Der Gegenverkehr war enorm, so dass wir eine Einbahnstraße daraus machen mussten“, sagt Harthas Bauamtsleiter Ronald Fischer.

Baustelle in Wallbach

Ob die Straße danach wieder beidseitig befahrbar ist, sei unklar. „Wir müssen schauen, ob im Zuge der Sperrung auch an den Banketten der Straße etwas gemacht werden muss“, erklärt Fischer. Von Geringswalde nach Aschershain oder Hartha geht es nun über Neuwallwitz und Reinsdorf.

Um in die Industriestadt zu gelangen, versuchten viele Autofahrer außerdem über Queckhain und Wallbach ihr Glück. Aber auch dort stehen die runden Schilder mit der roten Umrandung: Durchfahrt verboten. Wer dies missachtet, fährt auf eine Baustelle zu, die ein Durchkommen unmöglich macht, denn zurzeit werden dort Wasserleitungen verlegt.

Einbahnstraße aufgehoben

Die Einbahnstraße auf der Wallbacher Straße ist hingegen in beide Richtungen freigegeben. Vor dem Verkehrschaos konnten Autofahrer nur von Hartha aus in Richtung Wallbach fahren, auf dem Rückweg mussten sie die S 36 und einen der Kreisel am Harthaer Kreuz befahren. Da dies zurzeit nicht möglich ist, wurde die Einbahnstraße als Notlösung aufgehoben. Zunächst galt diese Regelung nur für Busse, nun aber auch für Pkw-Fahrer. Lastwagen müssen noch immer einen anderen Weg wählen, für sie ist die Wallbacher Straße gesperrt, da diese zu eng ist. Auch Autofahrer sollen deshalb vorsichtig sein.

Die Kreisverkehre am Harthaer Kreuz werden voraussichtlich bis zum 21. Juni gesperrt sein. Danach kommt jedoch die nächste Vollsperrung. Auf der B 175 in Richtung Döbeln, zwischen Ortsausgang Hartha und der Abzweigung Nauhain wird die Asphaltschicht saniert.

Von Nicole Grziwa

In der Nacht auf Donnerstag haben Diebe an der S 36 zugeschlagen. Von einer Baustellen klauten die Unbekannten einen teurer Abbruchhammer. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

17.05.2019

Der Waldheimer Verschönerungsverein kümmert sich unter anderem um 250 Bänke im Stadtgebiet. Ohne ein Werkstattlager geht das nicht. Das unterstützt auch die Volksbank Mittweida.

17.05.2019

Zwei Treppenhäuser hat das Stadt- und Museumshaus und eins davon ist jetzt recht bunt und farbenfroh. Denn zum Internationalen Museumstag am Sonntag eröffnet hier die „Kunsttreppe“ mit Grafiken zeitgenössischer Künstler. Darunter sind viele Hochkaräter.

17.05.2019