Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Harthaer Künstler Gerhard Dörner stellt aus
Region Döbeln Harthaer Künstler Gerhard Dörner stellt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 21.03.2019
Neue Kunst für die Galerie der Stadtbibliothek Hartha: Die Grafiken von Gerhard Dörner beerben die Ausstellung zur Dampflok. Seine Arbeiten laufen unter dem Titel „Die Entdeckung der neuen Welt“. Quelle: privat
Anzeige
Hartha

Neue Werke kommen in der Stadtbibliothek Hartha an die Wände. Die erfolgreiche Ausstellung zur alten Bahntrasse zwischen Waldheim und Rochlitz weicht den Grafiken eines Künstlers, der sowohl in der Stadt als auch in der kleinen Galerie am Markt 2 kein Unbekannter ist. Gerhard „Vinni“ Dörner widmet seinen Werken den Titel „Die Entdeckung der neuen Welt“. Heute Abend ab 19 Uhr laden er und Bibliotheksleiterin Andrea Zenker zur Vernissage.

Vom stillen Örtchen an die Bibliothekswand

Die Arbeiten, die der Kunstschaffende mitbringt, sind nicht ganz neu. Die kleinformatigen Handzeichnungen befinden sich sonst in seiner eigens konzipierten, wie Dörner sie nennt, Ein-Mann-Galerie. Eigentlich steht die in seinem Atelier in der Richard-Wagner-Straße, zwischen Skulpturen, Werkbänken und Leinwänden. Die ungewöhnliche Konstruktion ist in etwa so groß wie eine Telefonzelle und gleicht von innen einem portablen stillen Örtchen. Mit dem Unterschied, dass dieses von oben bis unten mit Kunst behangen und nicht mehr funktional ist.

Anzeige

Für Dörner ist es die erste reine Grafik-Ausstellung überhaupt. „Da sind auch einige Sachen dabei, die noch nicht veröffentlicht wurden“, verrät der Harthaer. Der Titel seiner Ausstellung sei der Spiegel seines künstlerischen Schaffens.

Von Lisa Schliep