Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vor aller Augen: Junge Frauen prügeln sich in Waldheim
Region Döbeln Vor aller Augen: Junge Frauen prügeln sich in Waldheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 30.07.2019
Zu einer Schlägerei unter Jugendlichen musste die Polizei am Montag nach Waldheim ausrücken. Quelle: dpa
Waldheim

Dramatische Szenen spielten sich am Montagabend auf dem Waldheimer Obermarkt ab. Ein junge Frau kniet vorm Brunnen auf einer anderen, schlägt und würgt sie anscheinend. Einige Leute verfolgen das brutale Geschehen vom Fenster aus, mindestens einer hält mit der Kamera des Mobiltelefones drauf. Denn es sind Bilder von der Prügelei im Umlauf. „Ist besser, als Fernsehen, haben hier manche gesagt“, berichtet eine der Personen der DAZ, die das Geschehen verfolgen mussten. Zwei Waldheimer greifen schließlich ein, versuchen die Beteiligten zu beruhigen.20 Minuten lang hätten sich die Angehörigen der beiden Gruppen angeschrien – in höchst aggressiver Weise. Dann sei die Gewalt eskaliert. Bei der einen Gruppe habe sich um zwei Drogenkonsumenten gehandelt, bei der anderen um Jugendliche, die sich öfter auf dem Obermarkt aufhalten.

An den Haaren über die Straße geschleift?

Ausländer seien darunter gewesen, heißt es in den sozialen Netzwerken im Internet. Was aus Sicht der Augenzeugen aber nicht stimmt, wie die DAZ bei ihren Recherchen erfahren hat. „Ich hörte den Satz: Du Fotze, ich bringe dich um“, berichtet eine der Personen, die live dabei waren. Eine andere deutet im Gespräch mit Gesten an, wie eine Frau an den Haaren über die Straße geschleift wird. Mindestens fünf Menschen sollen an der Schlägerei beteiligt gewesen sein, zwei Frauen und zwei Männer.

Polizei sagt: Es waren Deutsche

Bei der Polizei war zu dem Vorfall folgendes zu erfahren: „Mehrere Jugendliche hatten sich zunächst verbal in die Haare gekriegt und sind dann aufeinander losgegangen“, teilt Andrzej Rydzyk, stellvertretender Pressesprecher der Polizeidirektion Chemnitz, auf Nachfrage der DAZ mit. Wieviel Personen an der Auseinandersetzung beteiligt waren, kann der Polizeisprecher nicht sagen. „Die Situation war für die Beamten vor Ort schwer zu überblicken“, sagte er. Die Beamten nahmen trotzdem einige Personalien auf und fertigten auch eine Anzeige wegen Körperverletzung. Die Polizei dementiert die Gerüchte, unter den Beteiligten der Schlägerei seien Ausländer gewesen.

Polizei zu spät vor Ort?

Was der Grund für die Eskalation der Gewalt war, kann Polizeisprecher Andrzej Rydzyk ebenfalls noch nicht mitteilen. Die Beteiligten waren am Montagabend – salopp gesagt – zu zugedröhnt mit Alkohol beziehungsweise Drogen, um sie ordentlich vernehmen zu können. Ein junger Mann und eine junge Frau verletzten sich bei der Prügelei leicht. Der 17-jährige Jugendliche kam ins Krankenhaus.Wie die Leute vor Ort erzählen, sei die Polizei erst mindestens 45 Minuten nach der Schlägerei in Waldheim eingetroffen, „Erste Kräfte waren bereits gegen 20.45 Uhr, also eine viertel Stunde nach dem Notruf vor Ort. Zwei weitere Streifenwagen wurden nachgeordert, trafen aber zeitnah ein“, sagt dazu Andrzej Rydzyk.

Von Dirk Wurzel

Zum Abschied in Sornzig musste sie viele Hände schütteln: Pfarrerin Jutta Gildehaus. Am 1. September tritt sie eine neue Stelle in Chemnitz an. Viele Menschen dankten ihr für ihre seelsorgerische Arbeit in guten und in schlechten Zeiten.

30.07.2019

Ein ganzes Potpourri von Straftaten rief die Polizei am Montag in Pappendorf (Gemeinde Striegistal) auf den Plan. Auf dem Kindergartengelände an der Schulstraße hatte es Sachbeschädigungen und volksverhetzende Schmierereien gegeben.

30.07.2019

Am 25. August feiert das Roßweiner Bürgerhaus einjähriges Bestehen. Bis dahin soll ein weiteres Angebot – eine Fahrradwerkstatt – Wirklichkeit sein. Am Montag gab es erst einmal ein gemütliches Beisammensein beim dritten Spätstück.

30.07.2019