Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Knatternde Raritäten und viel Techniknostalgie
Region Döbeln Knatternde Raritäten und viel Techniknostalgie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:23 29.04.2019
Manfred König (2.v.l.) aus Oberwiesenthal hatte funktionsfähige Dampfmaschinenmodelle mit zum Anknattern in Claus Dieter Andräs (l.) Museum mitgebracht. Quelle: Sven Bartsch
Leisnig.

Rund 300 Oldtimerfreunde und Technikbegeisterte aus Nah und Fern kamen am Sonntag zum traditionellen Anknattern ins Technikmuseum von Claus Dieter Andrä in Leisnig. Seit mehr als zehn Jahren werden im Frühjahr im Museum mit einem kleinen Fest die alten Motoren aller Art angeworfen. „Alle alten Fahrzeuge und Motoren, die wir dazu aus dem Museum in den Hof gefahren hatten, sind angesprungen. Das ist der erste Erfolg des Tages. Der zweite sind die vielen Besucher unserer Veranstaltung“, sagt Claus Dieter Andrä.

Oldtimer auf zwei und vier Rädern gab es im und rund um das Museum zu sehen. Quelle: Sven Bartsch

2004 zog der Technikenthusiast mit seinen Schätzen von der Kirchstraße an die Johannes-R.-Becher-Straße um. Seit 2005 präsentiert er auf 800 Quadratmetern und über mittlerweile drei Etagen historische Zwei- und Vierradfahrzeuge, Maschinen, historisches Handwerk, landwirtschaftliche Geräte und viel Heimatgeschichte.

Andräs Lieblinge sind ein Opel Kadett, Baujahr 1938, ein EMW, Baujahr 1951, und ein VW Käfer von 1951. Mit allen drei Fahrzeugen sind er und seine Frau noch regelmäßig unterwegs. Insgesamt mehr als 60 Oldtimer stehen im Museum, darunter auch einige Leihgaben von weiteren Oldtimerfreunden. Doch nicht nur Fahrzeuge begeistern die Besucher. Kinder und Erwachsene staunen über eine Campinglandschaft mit historischem Wohnwagen am Trabant 500, einem Zeltanhänger oder einem Faltboot.

Das Museum öffnet zu besonderen Anlässen oder auf Anmeldung über die eigene Homepage oder über das Gästeamt der Stadt Leisnig.

Von Thomas Sparrer

Seit 59 Jahren wird in Leisnig immer zum Beginn der Apfelbaumblüte das Blütenfest gefeiert und gleichzeitig der Festreigen im Sächsischen Obstland eröffnet.

28.04.2019

Glück Auf, Gersdorf. Des Bergmannes Gruß erschallte am Sonnabend im Adam Stolln bei der Nacht. Dort eröffnete der Verein Segen Gottes Erbstolln die diesjährige Saison und ein Professor aus Freiberg war auch dabei.

28.04.2019

It´s Hardcore-Time im Alternativen Jugendzentrum (AJZ) in Leisnig: Wer diese Art Musik mag, kann ordentlich in den 1. Mai hinein feiern. Für die Party konnten die Organisatoren die Band BOLD aus New York als Headliner gewinnen. Auch die anderen Combos sind nicht von schlechten Eltern.

28.04.2019