Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln „Die Linke“ mit acht Kandidaten, Stefan Orosz kommt aus der Nachbarstadt
Region Döbeln „Die Linke“ mit acht Kandidaten, Stefan Orosz kommt aus der Nachbarstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 07.03.2019
Diese Bewerber wollen für die Linkspartei in den Leisniger Stadtrat.
Diese Bewerber wollen für die Linkspartei in den Leisniger Stadtrat. Quelle: Regina Oldenburg
Anzeige
Leisnig

Die Partei „Die Linke“ geht am 26. Mai in Leisnig mit acht Kandidaten in die Kommunalwahl. Nominiert wurden sie Montagabend und auf ihre Listenplätze gesetzt. Auf Listenplatz eins steht demnach Dieter Kunadt, 66 Jahre alt und Diplomingenieur, gefolgt von der 59-jährigen Ärztin Elgine Tur de la Cruz. beide stehen auch auf den vordersten Listenplätzen des Wahlkreises II für die Kreistagswahl.

Stafan Orosz: Bisher Hartha, kandidiert in Leisnig

Der Wahlkreis II umfasst die Kommunen Leisnig, Hartha, Großweitzschen und Ostrau. Sowohl Kunadt als auch de la Cruz sind bereits im Kreistag aktiv. Auf Listenplatz drei wurde der 28-jährige Bauhandwerker Stefan Orosz gesetzt. In der aktuellen Wahlperiode sitzt er noch für die Linkspartei im Harthaer Stadtrat. Er zog nach Leisnig um und kandidiert nun dort für einen Sitz im Stadtrat. Mitglied der Partei ist er nicht.

Auf den nachfolgenden Listenplätzen stehen Angelika Didrigkeit, 56 Jahre, Lehrerin, danach auf Platz fünf der Diplomingenieur Matthias Lehmann, 40 Jahre, Platz sechs Ingrid Hanke, Diplom-Chemikerin , 62 Jahre alt. Sie hat in vorangegangenen Wahlperioden bereits im Stadtrat mitgearbeitet und sitzt derzeit für die Linkspartei als sachkundige Bürgerin im Verwaltungsausschuss.

Linke will aufstocken, Ziel: Mehr als vier Sitze

Auf Platz sieben sitzt der 32-jährige Diplomhistoriker Konstantin Wiesinger, der vor einigen Jahren mit seiner Familie nach Röda gezogen ist. Auf Platz acht steht der 59-jährige Dieter Hynitzsch. Als Beruf beziehungsweise ausgeübte Tätigkeit hat er Housekeeper angegeben.

Momentan besetzt die Linkspartei im Leisniger Stadtrat vier von 18 Sitzen, und zwar mit de la Cruz, Kunadt, Didrigkeit sowie Ray Matthys. Letzterer tritt zur Kommunalwahl nicht wieder an.

Von acht Kandidaten sind drei Parteimitglied

Bei den Kandidaten, die sich zur Wahl stellen möchten, handelt es sich um drei Mitglieder der Linken: Kunadt, Didrigkeit sowie Hanke. „Alle anderen Bewerber sind parteilos“, informiert Dieter Kunadt, Stadtverbandsvorsitzender der Linkspartei in Leisnig. „Sie bekennen sich aber zu den Grundsätzen und Zielen der Partei Die Linke. Im Übrigen bin ich froh darüber, dass wir in Leisnig zwei relativ junge Bewerber neu mit auf der Liste haben.“

Aktuelle Zusammensetzung des Stadtrates in Leisnig. Quelle: Stadtverwaltung Leisnig

Von Steffi Robak