Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kreißsäle in Leisniger Klinik öffnen wieder
Region Döbeln Kreißsäle in Leisniger Klinik öffnen wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 30.04.2019
Die Helios-Klinik in Leisnig. Quelle: Sven Bartsch
Leisnig

Nach zweieinhalb Wochen Schließzeit sind ab Donnerstagmorgen um 6 Uhr die Kreißsäle der Leisniger Helios-Klinik wieder geöffnet. „Ab diesem Zeitpunkt können wir Schwangere und Geburten wieder vollumfänglich – das heißt 24 Stunden, sieben Tage die Woche – betreuen“, kündigt Dr. Stefan Schwaiger, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, an.

Zuvor zog die Klinik aufgrund eines Personalengpasses die Reißleine und entschied sich dazu, die Geburtenstation vorübergehend zu schließen. Nun hat sich das Blatt offenbar gewendet. „Zwei neue Kolleginnen ergänzen jetzt das Team, so dass wir alle Schichten rund um die Uhr besetzen und jederzeit eine individuelle und sichere Geburt gewährleisten können“, beteuert der Chefarzt.

Notwendige Reparaturen durchgeführt

Doch nicht nur an der Personalfront wurde geschraubt. „Die drei Kreißsäle sind komplett frisch gemalert und wir haben ansprechende Wandgrafiken angebracht, die die Kreißsäle nun noch familiärer wirken lassen“, verrät Pflegedirektorin Uta Reichel. Außerdem seien Reparaturen wie etwa an den Fußböden und am Mobiliar durchgeführt worden – Arbeiten, die nach Angaben der Klinik im laufenden Betrieb schwer zu realisieren seien. Werdende Eltern können die Räume im Rahmen eines Informationsabends inklusive Kreißsaalführung am 8. Mai um 18 Uhr selbst unter die Lupe nehmen.

Die Helios Klinik Leisnig verfügt über drei Kreißsäle. Pro Jahr werden circa 500 Geburten betreut. Dabei arbeiten in der Helios Klinik Leisnig die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe sowie die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Rahmen des Mutter-Kind-Hauses fachübergreifend eng zusammen.

Von ap/DAZ

Die Hamburger Beiersdorf AG, zu der auch das Waldheimer Florena-Werk gehört, ist mit einem Umsatzplus ins Jahr 2019 gestartet. Parallel lässt der Kosmetikriese ein Investitionsoffensive anlaufen.

30.04.2019

In den 1930ern gab es mehr Geschäfte in Hartha als zu anderen Zeiten. Steffi Schmid hat zusammen mit den Heimatfreunden und Interessengemeinschaft „Wir – für ein schönes Hartha“ in dieser Vergangenheit gewühlt. Ergebnis ist eine Sonderausstellung über Handel und Geschäfte in der Industriestadt, die am 5. Mai eröffnet wird.

30.04.2019

Seit zehn Jahren kümmert sich ein Verein um den Striegistaler Aussichtsturm bei Böhrigen. Am Mittwoch laden die Mitglieder Familien wieder zum traditionellen Frühlingsfest ein. Der 1. Mai soll als festes Datum für die künftigen Feiern etabliert werden.

30.04.2019