Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Kunst im Rathaus macht Schule
Region Döbeln Kunst im Rathaus macht Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 27.10.2018
Kunstpädagogin Ute Philipp (r.) mit einer ihrer Schülerinnen Lena-Marie Engelhardt (l.) und  Besucherin Ulrike Schulze zur Ausstellungseröffnung gestern Abend im Roßweiner Rathaus, wo wieder dichtes Gedränge herrschte.
Kunstpädagogin Ute Philipp (r.) mit einer ihrer Schülerinnen Lena-Marie Engelhardt (l.) und Besucherin Ulrike Schulze zur Ausstellungseröffnung gestern Abend im Roßweiner Rathaus, wo wieder dichtes Gedränge herrschte. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Rosswein

„Geflasht“ sei er gewesen, als er das Rathaus gestern Abend betrat, gestand Bürgermeister Veit Lindner (parteilos). Und ein anderer Besucher meinte, man hätte fast einen größeren Rahmen für die Veranstaltung wählen müssen. Tatsächlich war die erste Etage des Roßweiner Rathauses so dicht gefüllt mit Menschen, dass es schwierig war, von einer Ecke zur anderen zu gelangen, ohne aneinanderzustoßen. Der Grund war sie – und die Ausstellung, die sie mitgebracht hatte: Ute Philipp aus Mockritz, Kunstlehrerin am Grimmaer St. Augustin-Gymnasium. Mit „EinFach: Kunst“ zeigt die studierte Kunstpädagogin nicht nur eigene Arbeiten, sondern vor allem auch die ihrer Schüler. Wegbegleiter, Freunde, Kollegen, Schüler fanden sich unter den Besuchern. Und der Bürgermeister konnte feststellen, dass sich Galerieeröffnungen mit Kunstlehrern wohl zu einem Renner in Roßwein entwickeln. Ganz wunderbar war der gestrige Abend. Mit Musik von Susanne Mokulies und ihrer Familie, tollen Schülerarbeiten, die zeigen, was engagierter Unterricht hervorbringen kann, und einer Künstlerin, die sich immer noch mehr als Pädagogin sieht, passte das Gesamtpaket. Mit dem Begriff Kunsterzieher hat es Ute Philipp übrigens nicht so. „Formen, herausbilden, vertraut machen, entwickeln, entstehen lassen – das sind meine Anliegen an mein Fach.“ Es sei wichtig und nötig, sich Umwege zu leisten. „Als Kunstlehrerin habe ich einen Schlüssel in der Hand“, sagt sie und, dass Kunst gerade in der heutigen Zeit auch Lebenshilfe sein kann. Ihre Schüler, und das konnte gestern jeder sehen, gäben ihr ganz viel zurück. „Und das ist im Lehrerjob nicht alltäglich.“

Ute Philipps Ausstellung schließt den Reigen der Roßweiner Vernissagen in diesem Jahr. Schade eigentlich, denn das kleine Großereignis im Rathaus war wieder wie Balsam für die alltagsgestresste Seele.

Von Manuela Engelmann-Bunk

Döbeln Klassentreffen in Döbeln-Ost - Zettel raus – Leistungskontrolle!
26.10.2018
26.10.2018