Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Bibliothek Hartha: Eine Lesung für Kinder
Region Döbeln Bibliothek Hartha: Eine Lesung für Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 17.05.2019
Abenteuerlich: Im neuen Buch von Kati Naumann (rechts) sind Tilli und ihre Freunde auf Klassenfahrt. Quelle: Sven Bartsch
Hartha

Regenmacher, kleine Trommeln und auf Knopfdruck schreit ein Uhu: Während der Lesung von Kati Naumann durften sich Kinder der Gersdorfer Grundschule an verschiedenen Instrumenten austoben. Denn im neuen Buch der Autorin „Schulcafé Pustekuchen – Die leckerschmecker Klassenfahrt“ kommen viele Geräusche vor, die Tilli und ihre Freunde hören.

Rund 35 Kinder der Gersdorfer Grundschule lauschten am Donnerstag der Lesung in der Bibliothek Hartha. Das Literaturforum Bibliothek veranstaltete erstmals die Lesung für Kinder. Mitfinanziert wurde es durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Mit Zusammenhalt kann man alles schaffen

„Drück nochmal auf die Hupe, so können es sich alle vorstellen“, sagte Naumann, als ein Junge die Hupe eines Reisebusses im Buch imitierte. Der dritte Band der Schulcafé-Reihe erzählt von den Abenteuern, die Protagonistin Tilli gemeinsam mit ihrer Großmutter Moma und ihren Klassenkameraden auf Klassenfahrt erlebt.

Bevor die Autorin zu lesen begann, führte sie die Kinder der dritten Klasse in die Welt des Schulcafés Pustekuchen ein. Auch zwischendurch nahm sich die 56-Jährige Zeit, um den Kindern zu erklären, was als nächstes in der Geschichte passiert. „In der Schulcafé-Reihe wird mit Kreativität und Phantasie gezaubert“, so die Autorin. Sie möchte den Kindern weitergeben, dass man mit Zusammenhalt alles schaffen könne. Davon handeln auch ihre Geschichten.

Eine lebendige Lesung für Kinder

Neugierig fragten die Drittklässler nach der Lesung alles, was sie schon immer über das Autoren-Dasein wissen wollten. Ein Jahr brauchte Naumann für das Buch. Während sie „Die leckerschmecker Klassenfahrt“ schrieb, illustrierte eine Frau in Italien die vielen Bilder im Buch. Dadurch musste sie die Stellen, wo ein Bild erscheinen sollte, auf Englisch übersetzen und der Illustratorin übersenden. Kleine Details ließ die Leipzigerin manchmal aus, sodass der Reisebus, der Tilli zum Schullandheim bringt, nicht grasgrün, sondern plötzlich blau war. „Da musste ich eben die Geschichte umschreiben“, lachte Naumann.

Am Ende der Lesung wollte die Mehrheit der Kinder das Buch weiterlesen. „Die Lesung war sehr lebendig.“, sagte Bibliotheksleiterin Andrea Zenker, „Es hat mich gefreut, dass so viele Hände in die Höhe gingen. Das ist es, was wir wollen, dass Kinder lesen.“

Von Nicole Grziwa

Die Stadt Döbeln wirbt mit bis zu 70 Bauplätzen in bester Lage auch um Bauwillige aus dem Raum Dresden und Leipzig. Die Sparkasse Döbeln erwarb und vermarktet das Gelände.

16.05.2019

Zwei Jahre nachdem er ursprünglich gebaut werden sollte, ist der Garderobenanbau für die Niederstriegiser Striegiszwerge fertig. Brandschutzauflagen haben das Projekt verteuert.

16.05.2019

Das Blütenfest am Wochenende wird bunt: Es beginnt mit einem Fußballspiel der Alten Herren am Freitag und endet am Sonntag mit einem Konzert der Muldental-Rocker Steam. Hier lesen Sie, was dazwischen so alles geboten wird.

16.05.2019