Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln MLG Hartha: Für die Fünften gibt’s ’ne Flasche
Region Döbeln MLG Hartha: Für die Fünften gibt’s ’ne Flasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 12.09.2019
Die Kinder freuen sich: Neue Trinkflaschen und Spielen im Töpelwinkel. Quelle: Nicole Grziwa
Döbeln/Hartha

Die ersten Wochen auf einer weiterführenden Schule sind besonders aufregend für Kinder: neue Eindrücke und neuer Lehrstoff sowie unbekannte Gesichter, die einem auf dem Schulflur begegnen. Damit sich die Fünftklässler des Martin-Luther-Gymnasiums (MLG) besser kennenlernen, wanderten sie von Hartha gemeinsam zum Natur- und Freizeitzentrum Töpelwinkel. Dort wurden sie vom Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins mit einer Überraschung erwartet.

Tradition für Fünftklässler

„Es ist Tradition“, sagte Klassenlehrer André Glauch. Jedes Jahr wandern die fünften Klassen des MLG zum Freizeitzentrum. Dort wird für die Teambildung gespielt und geklettert. „Kein Kind lacht das andere beim Klettern aus – selbst, wenn es nicht so hoch kommt“, erzählte der Lehrer. Stattdessen feuerten sie sich gegenseitig an und gaben ihr Bestes. Damit das Erlebnis nicht kurzweilig ist, übernachteten die rund 50 Kinder und ihre Lehrer im Töpelwinkel. Eine der drei fünften Klassen kam einen Tag später, da es nicht genug Betten für sie gab.

Trinkflaschen für die Neulinge

Was nicht zu der Tradition dazugehörte und zum ersten Mal stattfand, war die Flaschenübergabe. Vorstandsvorsitzender des Schul-Fördervereins Louis Engelhardt erwartete die Kinder mit nagelneuen Trinkflaschen – ein Begrüßungsgeschenk des Vereins. Es sind Edelstahlflaschen mit dem Vereinslogo, also ein angedeuteter Menschenkreis. Erst letztes Jahr spendeten sie einen Trinkbrunnen für die Schüler. „Mit dem Geschenk können sie die schweren Flaschen zuhause lassen und ihre neuen Trinkflaschen in der Schule auffüllen“, erklärte Engelhardt. So würde auch Plastikmüll reduziert werden und der Schulranzen sei leichter. „Wenn man an unseren heißen Sommer denkt, ist es praktisch, dass sie diese Flasche benutzen können“, so der Vorstand.

Nur 20 Prozent der Eltern sind im Verein

Die fünften Klassen sind die ersten, die die Flaschen erhielten. Weiterhin sollen auch die Abiturienten sowie engagierte Schüler in den Genuss des Geschenkes kommen. „Wir machen das auch, damit die Eltern auf unseren Verein aufmerksam werden“, sagte er. Engelhardt hat selbst zwei Kinder auf der Schule. Damit der Verein die Schüler weiterhin unterstützen könne, brauchen sie neue Mitglieder, dafür wirbt er. „Nur 20 Prozent der Eltern, deren Schüler auf das Gymnasium gehen, sind im Verein“, so Engelhardt.

In der Vergangenheit spendete der Förderverein unter anderem eine interaktive Tafel und lässt jedes Jahr die Zeugnisse der Abiturienten prägen.

Von Nicole Grziwa

Am Mittwoch ging nach einem Straßeneinbruch nichts mehr auf der Mittweidaer Straße in Waldheim. Das Landratsamt musste kurzfristig eine Vollsperrung einrichten lassen. Nun kann der Verkehr wieder halbseitig rollen und auch die Ursache wurde ausgemacht.

12.09.2019

Am Mittwochabend ist eine 59-jährige E-Bikerin an den Folgen eines Verkehrsunfalls gestorben. Bei Geringswalde fuhr der Frau ein Kleinbus hinten drauf. Zur Klärung der Umstände sucht die Polizei jetzt Zeugen.

12.09.2019

Holpriger Start: Die Schüler der Pestalozzi-Grundschule haben erst in drei Wochen nach Schulbeginn ihren Stundenplan erhalten. Doch der Grund für die Verzögerung ist erfreulich.

12.09.2019