Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Mit dem Schrecken davongekommen: Schwelbrand bei Pierburg
Region Döbeln Mit dem Schrecken davongekommen: Schwelbrand bei Pierburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 29.07.2019
Durch einen technischen Defekt hat es bei Pierburg gebrannt. Quelle: Sven Bartsch
Hartha

In einem Produktionsgebäude bei der Firma Pierburg Pump Technology GmbH in Hartha war am Samstag ein Schwelbrand entstanden. Grund dafür war ein technischer Defekt. Nach derzeitigem Stand halte sich der Schaden an betroffener Maschine in Grenzen, erzählt Pressesprecher Folke Heyer.

Der kleine Brand an einer der Fertigungsanlagen sei dadurch entstanden, dass ein Abluftschlauch an einem Lasermodul Feuer gefangen hatte, wodurch sich starker Rauch entwickelte. „Die Mitarbeiter der Schicht vor Ort haben sehr besonnen gehandelt. Sie haben Kolleginnen und Kollegen evakuiert und den Brand direkt mit CO2-Löschern gelöscht“, so Heyer. Niemand, weder Mitarbeiter noch Feuerwehr, sei verletzt worden.

Dringendste Kundenbedarfe können abgedeckt werden

Der entstandene Rauch sei durch die Einsatzkräfte und deren Druckbelüftungsanlage schnell beseitigt worden. Wie hoch der Schaden sei, könne noch nicht beziffert werden.

„Für die auf der Anlage gefertigten Produkte existiert eine zweite Linie, die uns hilft, zunächst die dringendsten Kundenbedarfe abzudecken“, erklärt Heyer. Die betroffene Anlage werde wohl bereits in den nächsten Tagen wieder in Betrieb genommen. Andere Fertigungsanlagen seien nicht von dem Vorfall betroffen. Dort laufe die Produktion wie gewöhnlich.

Von Nicole Grziwa

Nach Jahrzehnten schließt die Arztpraxis in Langenleuba-Oberhain am 31. Juli. Ältere und Jüngere halten die Entscheidung für katastrophal. Die Stadt Penig hat jetzt eine Alternative gefunden.

30.07.2019

Erneut breiten sich Flammen auf einem trockenen Feld aus, und zwar direkt an der Autobahn A14. Auslöser: Mäharbeiten.

29.07.2019

Am Wochenende ging das jährliche Talsperrenfest an der Kriebsteintalsperre über die Bühne. Trotz grünen Wassers durch Blaualgen musste sich niemand grün und blau ärgern. Denn den Publikumslieblingen im Programm tat das keinen Abbruch.

29.07.2019