Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Endlich wieder Bäume für Leisnigs Lindenplatz
Region Döbeln Endlich wieder Bäume für Leisnigs Lindenplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.08.2018
Leisnigs Lindenplatz – hier hat er noch Bäume – soll nach seiner Sanierung  auch wieder welche bekommen. Der neue Plan wird am Donnerstag öffentlich vorgestellt.
Leisnigs Lindenplatz – hier hat er noch Bäume – soll nach seiner Sanierung auch wieder welche bekommen. Der neue Plan wird am Donnerstag öffentlich vorgestellt. Quelle: Steffi Robak
Anzeige
Leisnig

Der aktualisierte Sanierungsplan für den Leisniger Lindenplatz wird am Donnerstag neben weiteren Tagesordnungspunkten zur Stadtratssitzung öffentlich vorgestellt. Diese beginnt 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.

Anblick ohne Bäume schmerzhaft

Mit dem Lindenplatz haben die Leisniger seit Jahren ihre Not. Nachdem eine der Linden umgebrochen und in ein Grundstück gestürzt war, ließ die Stadtverwaltung alle Bäume abholzen. Ein Aufschrei ging durch die Bürgerschaft: Der Anblick des Lindenplatzes ohne Bäume war für viele schmerzhaft.

Ohnehin abholzen für Sanierung

Die Bäume hätten spätestens 2019, für die Lindenplatz-Sanierung, fallen müssen. Den Plan für die Neugestaltung des Platzes hatte die Stadtverwaltung öffentlich ausgelegt und die Leisniger aufgefordert, Meinungen und Anregungen abzugeben.

Verkehrsführung, Grünplan – alles umgeworfen

Daraufhin wurde der Plan völlig umgeworfen: Zur Verkehrsführung sowie Lage von Fußwegen und Grünflächen gab es erhebliche Einwände. Der neue Plan wird im Rat öffentlich vorgestellt.

Im Stadtrat geht es außerdem um das AJZ

Außerdem wird Bericht erstattet über die Arbeit des Alternativen Jugendzentrums (AJZ) und dessen Zusammenarbeit mit dem in Chemnitz ansässigen Verein Regenbogenbus.

Sturmschaden an Straßenbeleuchtung beheben

Über die aktuelle Schöffen-Vorschlagsliste soll abgestimmt werden. Die Ratsmitlieder sollen entscheiden über außerplanmäßige Ausgaben für die Reparatur von Straßenbeleuchtung in Fischendorf und sowie Klosterbuch. Die Beleuchtung wurde im Januar durch Windbruch beschädigt.

Leisnig und Polkenberg brauchen mehr Krippenplätze

Außerdem muss die Stadt außerplanmäßig Geld ausgeben für zusätzliche Krippenplätze in den Kindereinrichtungen „Wirbelwind“ Leisnig und „Haus der kleinen Füße“ Polkenberg.

Von Steffi Robak

Döbeln Babybaumwiese in Roßwein - Wer darf am Hammerweg Obst ernten?
22.08.2018