Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Nach Sexualstraftat in Döbeln: Älteres Paar hat sich noch nicht gemeldet
Region Döbeln Nach Sexualstraftat in Döbeln: Älteres Paar hat sich noch nicht gemeldet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 30.03.2017
Die Polizei ermittelt zu einer Sexualstraftat in Döbeln. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln

Nach der Sexualstraftat an einer 14-Jährigen unweit der Döbelner Wappenhensch-Anlage dauern die Ermittlungen der Polizei weiter an. „Wir ermitteln nach wie vor zur Tat und dem Tatverdächtigen. Zeugen und vor allem das ältere Paar, das den unbekannten Täter angesprochen hatte, haben sich bislang noch nicht bei uns gemeldet“, sagt Rafael Scholz von der Polizeidirektion Chemnitz. Das Mädchen war an jenem Dienstag vor zwei Wochen gegen 19.15 Uhr auf dem Wanderweg zwischen der Wappenhensch-Anlage und der Mulde unterwegs.

Dort sprach sie ein unbekannter Mann auf Höhe des Spielplatzes an. Als die 14-Jährige nicht reagierte, zog er sie in ein Gebüsch. Dort nahm der Täter sexuelle Handlungen an der Teenagerin vor. Weil sie um Hilfe schrie, sei ein vorbeilaufendes, älteres Pärchen auf die Tat aufmerksam geworden und habe den Unbekannten angesprochen. Der Täter flüchtete daraufhin Richtung Stadtzentrum. Das ältere Pärchen soll weiter gegangen sein.

Anzeige

Den Täter beschrieb die 14-Jährige wie folgt: etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank, südländischer Typ, mit Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einer weißen Strickjacke, einem grünen T-Shirt, einer schwarzen Jogginghose der Marke „Adidas“ und einem rot-schwarzen Basecap mit weißer Aufschrift.

Die Kriminalpolizei bittet dringend darum, dass sich das besagte Pärchen bei der Polizei meldet. Ebenso werden Hinweise zur Identität des Täters und seinem Aufenthaltsort erbeten. Zeugen erreichen die Polizei unter der Rufnummer 0371/3873445

Von T.S.