Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neue Mischung macht das Wasser in der Region Döbeln weicher
Region Döbeln Neue Mischung macht das Wasser in der Region Döbeln weicher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 27.09.2019
Der Härtegrad soll sinken. Quelle: dpa
Region Döbeln

Im Waldheimer Stadtrat deutete es sich an. Das Trinkwasser in der Region Döbeln wird künftig weniger Kalk enthalten. Das bestätigt jetzt Stephan Baillieu, Geschäftsführer des Wasserverbandes Döbeln-Oschatz. Er stellt in diesem Zusammenhang klar, dass der Verband kein Oberflächenwasser aus Talsperren zumischt, um den Härtegrad zu senken. Trinkwassertalsperren gibt es auch gar keine im Verbandsgebiet, das von Dahlen im Norden bis Waldheim im Süden reicht.

Brunnenwasser senkt Härtegrad

Wohl gibt es aber Brunnen, deren Wasser weniger Calcium enthält. Und wenn man das dem Döbelner Wasser zumischt, sinkt der Härtegrad. Das genaue Prozedere und die Hintergründe sind natürlich wesentlich komplizierter. Der hohe Kalkgehalt ist zudem nicht der Hauptgrund für die geänderte Versorgung. Diese wird Stephan Baillieu noch detailliert erläutern. Fest steht schon jetzt, dass in den nächsten vier Jahren weicheres Wasser in die Haushalte der Region Döbeln fließen soll.

Waldheim zeigt Initiative

Die Initiative zum weicheren Wasser geht von Waldheim aus. CDU und SPD hatten die Rohrperle zum Thema im Stadtratswahlkampf gemacht und sind am Ball geblieben. Das mündete in einem gemeinsamen Antrag, der am Donnerstag im Stadtrat eine Mehrheit bekam.

Von Dirk Wurzel

Eine hohe Summe für die ehemalige Wohnungsgenossenschaft Hartha: Das Landgericht Chemnitz entschied nun, dass der Großvermieter an den Wasserverband Döbeln-Oschatz zahlen muss. Damit geht ein zehn Jahre währender Rechtsstreit zu Ende.

27.09.2019

Am Freitagmorgen ist ein 17-jähriger Mopedfahrer kurz hinter Kleinpelsen bei einem Ausweichmanöver gestürzt. Ein Rettungshubschrauber musste den danach Schwerverletzten ins Krankenhaus fliegen. Die Straße war zeitweise voll gesperrt.

27.09.2019

Viele Menschen aus der Döbelner Region trennt nur noch ein Arbeitstag vom verdienten Wochenende. Vom 25-jährigen Jubiläum des Jugendhaus Roßwein über ländliches Bauen auf den Auterwitzer Lindenhof bis zum Talk mit Uta Bresan auf Schloss Nossen liegt einiges an. Die Döbelner Allgemeine Zeitung liefert den Überblick.

27.09.2019