Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neue Technik und hohe Auszeichnung – Döbelner THW im Glück
Region Döbeln Neue Technik und hohe Auszeichnung – Döbelner THW im Glück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 07.05.2019
THW-Ortsbeauftragter Christian Winkler (3.v.l.) bekam die dritthöchste Auszeichnung der Bundesanstalt THW. Der neue Radlader gehört seit neuestem dem Döbelner Ortsverband. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Ab jetzt kommt der neue Radlader des Technischen Hilfswerkes Döbeln zunächst im Ausbildungszentrum des THW Sachsen zum Einsatz. Neun Helfer aus Borna, Dippoldiswalde, Freiberg, Erfurt, Görlitz, Leipzig und Döbeln nehmen am Pilotlehrgang zum THW-Baumaschinenführer teil. Döbelns THW-Ortsbeauftragter Christian Winkler und Marek Zill, Gruppenführer der Fachgruppe Räumen beim THW Döbeln, arbeiten gerade als ehrenamtliche Ausbilder. Der nagelneue Caterpillar-Radlader mit 14 Tonnen Gewicht, 155 PS und 3,7 Tonnen Tragkraft ist das Highlight des Lehrgangs. Am 26. April haben die Döbelner Helfer ihn in Köln abgeholt. Am 1. Mai beim traditionellen Frühschoppen des THW Döbeln übergab THW-Vizepräsident Gerd Friedsam das 235 000 Euro teure Räumgerät an den Döbelner Ortsverband. Doch der Vizepräsident der Bundesanstalt THW war nicht nur wegen der neuen Technik gekommen. Er hatte noch das Ehrenzeichen in Bronze der Bundesanstalt THW im Gepäck, um den Döbelner Ortsbeauftragten Christian Winkler, für seine besonderen Verdienste im THW mit der dritthöchsten Auszeichnung, die es in der bundesweiten Ehrenamtlichenorganisation gibt, zu ehren.

Gut besucht war der jüngste Tag der offenen Tür am 1. Mai beim THW in der Döbelner Friedrichstraße. Quelle: Sven Bartsch

Der 31-jährige Döbelner rannte seit seinem fünften Lebensjahr über den Hof des damals neu gegründeten Ortsverbandes. Ab 2000 gehörte er der neu gegründeten Jugendgruppe an. Seit sieben Jahren ist er der Ortschef des THW Döbeln und führt seine ehrenamtliche Truppe von 30 Männern sowie vier Frauen und Mädchen, inklusive einer zehnköpfigen Jugendgruppe an. Der Hof des Ortsverbandes an der Friedrichstraße voller Besucher, eine hohe Auszeichnung an der Brust, ein nagelneuer Radlader – der 31-jährige THW-Chef war ziemlich gerührt. Zudem hatten die Helferinnen und Helfer sowie weitere Freunde zusammengelegt und beschafften mit Unterstützung von Spielwaren Faßbinder einen ferngesteuerten THW-Radlader samt Blaulicht und Sirene, den sie Christian Winkler als Dankeschön übergaben.

Zudem waren viele befreundete Partner gekommen. Die Freunde der Feuerwehr Döbeln fuhren mit ihren roten Fahrzeugen vor und bildeten eine schöne Kulisse für die Festveranstaltung der blauen Truppe. Auch die Freunde des Partner-Ortsverbandes Bamberg kamen extra zu Besuch.

Der neue blaue Radlader ist die nächsten zwei Wochen noch gemeinsam mit seinem Vorgänger bei der Maschinistenausbildung im Einsatz. Beide Radlader stehen dann im Ortsverband Döbeln. Denn für den neuen größeren Radlader bekommt der Ortsverband noch einen entsprechenden Tiefladeranhänger, um das schwere Bergungsräumgerät schneller transportieren zu können. Bis der neue Anhänger da ist, bleibt auch der alte Radlader samt seinem Tieflader vor Ort stationiert.

Gemeinsam mit dem Helfer- und Förderverein des Ortsverbandes soll für den neuen Radlader noch über Sponsoren eine spezielle Schaufel angeschafft werden. Mit der kann das THW schneller Geröll, Bäume oder Schlamm von Straßen räumen oder auch brennende Strohballen zum Löschen bewegen und so die Kameraden der Feuerwehr bei großen Einsatzlagen noch besser unterstützen. Schon jetzt arbeiten die verschiedenen Hilfsorganisationen, wie zuletzt beim Sturm oder beim Unwetter im vergangenen Juni gut zusammen.

Von Thomas Sparrer

Die Bauarbeiten in der Dresdner Straße in Döbeln sind wieder angelaufen. Die Baustelle ist den Berg ein Stück nach oben gerückt. Die Ampelregelung ist von drei auf zwei Phasen reduziert, was die Wartezeiten etwas verkürzt. Insgesamt ist aber etwa erst ein Drittel der gesamten Maßnahme geschafft.

07.05.2019

In Hartha wurde am Montag ein Kind angefahren. Der zehnjährige Junge musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

07.05.2019

Die Gewerkschaft Verdi hat für Mittwoch in Sachsen erneut einen Warnstreik im regionalen Linienverkehr angekündigt. Betroffen ist auch der Busverkehr und damit der Schülerverkehr in der Region Döbeln. Es geht um bessere Bezahlung der Beschäftigten.

07.05.2019