Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Neues Spielgerät am Döbelner Bahnhof wächst langsam zu
Region Döbeln Neues Spielgerät am Döbelner Bahnhof wächst langsam zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 18.07.2018
Das wächst schon wieder zu! Damit das neue Spielgerät am Bahnhof in Betrieb gehen kann, braucht es noch ein Ersatzteil. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Wie eine verbotene Frucht steht derzeit das Mehrfachspielgerät auf dem Spielplatz am Bahnhof Döbeln. Eigentlich ist dieser ja seit April fertig. Das heißt, so gut wie fertig. Es liegt derzeit an Kleinigkeiten, dass die Kinder am Bahnhof nicht alle Spielgeräte nutzen können.

Kletterlandschaft hängt in der Luft

Thomas Hanns wartet. Und glücklich ist der Baudezernent der Stadt Döbeln mit der Situation auf dem Spielplatz in Döbeln-West auch nicht. „Uns ärgert es auch, dass die Kinder ein neues Spielgerät haben, es aber nicht nutzen können“, sagt Thomas Hanns. Rutsche, Strickleiter, Kletterseil und sogar eine kleine Kletterwand – das Gerät bietet für kleine Klettermaxen jede Menge Möglichkeiten, um sich auszuprobieren. Allerdings fehl derzeit noch der Fallschutzkies. Außerdem baumeln Kletterseil und Strickleiter unbefestigt von der Plattform des Rutschenturms. Rumturnen können die Kinder dagegen schon auf der kleinen Federwippe und die rote Dampflok können kleine Eisenbahner auch schon in Besitz nehmen.

Firma bereits in Döbeln aktiv

Und wo klemmt bei Säge bei der Multifunktionsrutsche? „Da fehlt noch ein Ersatzteil. Wenn das eingebaut ist, kann der TÜV das Gerät abnehmen. Ich hoffe, dass das bald soweit ist“, sagt Thomas Hanns. Mit der Qualität der Spielgeräte-Firma ist die Stadt zufrieden. Sie hat bereits an der Ritterstraße im Braunschen Garten ihre Handschrift hinterlassen.

Spielplatz am Hauptbahnhof fehlte

Bereits im Herbst 2016 hatte der Stadtrat 20 000 Euro aus Stiftungserträgen der Wappenhenschstiftung für den komplett neuen Spielplatz in der Weststadt im Bereich der Lindenallee/Bahnhofstraße locker gemacht. Stadträte der CDU und der Linksfraktion hatten in einem gemeinsamen Antrag im Frühjahr 2016 das Thema wieder auf die Tagesordnung gebracht. Bereits 2011 hatte die CDU den Spielplatz und das bereits stadteigene Grundstück am Hauptbahnhof vorgeschlagen. In der Wohnsiedlung rund um den Sternplatz und den Hauptbahnhof fehlte bisher ein geeigneter Spielplatz.

Erlebnispfad durch die Stadt

Die Spielanlage im Braunschen Garten ist Teil des Kinder- und Erlebnispfades, den die Stadtverwaltung seit vergangenem Herbst mit dem Aufstellen der zehn Betonspielskulpturen in der Innenstadt begonnen hat. Unter dem Projektnamen „Kinder Stadt Spiel Räume“ soll das Stadtzentrum für Familien mit kleinen Kindern dadurch attraktiver werden. Bezahlt wird das Ganzen von den letzten Fördermittel des abgeschlossenen Sanierungsgebietes Innenstadt. (mit T.S.)

Von Dirk Wurzel

Es rollt bei den Stadtwerken. Und zwar bergab. Aber nur in der Seifenkiste. Eine solche hat der zehnjährige Florian Löwe aus Döbeln gewonnen. Nach der Jungfernfahrt wird er wohl am Renngeschehen teilnehmen.

18.07.2018

Unbekannte Täter haben in Hartha (Landkreis Mittelsachsen) zwischen Sonntag und Dienstag zweimal ein abgestelltes Auto angezündet. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Brandstiftung.

18.07.2018

Bei einem Unfall auf der Umgehungsstraße in Hartha (Kreis Mittelsachsen) sind am Montag zwei Menschen verletzt worden. Zwei Autos waren zusammengestoßen. Der Schaden wird mit 14.000 Euro angegeben.

18.07.2018