Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ostrauer Feuerwehr verkauft 39 Jahre alten Barkas
Region Döbeln Ostrauer Feuerwehr verkauft 39 Jahre alten Barkas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 06.06.2019
Der B1000 der Ostrauer Wehr hat ausgedient. Er ist fahrbereit und hat nur knapp 11 600 Kilometer auf dem Tacho. Quelle: Foto: Gemeinde Ostrau
Ostrau

Historischer Mannschaftstransportwagen (MTW) im Angebot: Nachdem die Kameraden der Ortsfeuerwehr Ostrau mit Hilfe einer großen Spendensammlung, von Fördermitteln und der Gemeinde im Frühjahr ein fast neues Fahrzeug übernommen haben, steht nun der Vorgänger zum Verkauf.

Das Spezialfahrzeug B1000, das seit Ende April außer Betrieb ist, soll an den Höchstbietenden abgegeben werden. Das Mindestgebot liegt bei 3000 Euro. Nächstes Jahr feiert der Barkas 40. Geburtstag und kann damit locker als Oldtimer mit H-Kennzeichen (ab 30 Jahre nach Erstzulassung) angemeldet und für Feste, Ausfahrten oder Technikdemonstrationen genutzt werden.

Erst 11 586 Kilometer

Er befinde sich in „einem guten Allgemeinzustand und ist regelmäßig gewartet worden und in einer Garage untergestellt“, schreibt die Ortswehr in der Fahrzeugbeschreibung. Der Fünfsitzer hat – auch durch die verhältnismäßig geringe Zahl an Einsätzen – erst 11 586 Kilometer auf dem Tacho und verfügt über Halterungen für Zubehör auf dem Dach und im Laderaum.

Interessenten wenden sich bis 28. Juni an die Kommune unter 034324/ 209-0 oder info@gemeinde-ostrau.de.

Von Sebastian Fink

Ob am Harthaer Kreuz der Verkehr bald wieder rollen kann, ist nicht sicher. Weil manche Kraftfahrer die Vollsperrung ignorieren, zerstören sie bereits Aufgebautes. Die Arbeiten dauern umso länger.

06.06.2019

Was ist gelb und klebt? Richtig, die neuen Werbeaufkleber für Waldheim. Diese zeigen die Stadtsilhouette mit dem Rathaus und dazu den Schriftzug „Herzlich willkommen in Waldheim“. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen.

06.06.2019

Jetzt klemmt beim Förderprogramm des Freistaates die Säge. Kleinere Straßenbauten sind dagegen gesichert.

06.06.2019