Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Pillendose & Co halten Einzug in Littdorf unterm Museumsdach
Region Döbeln Pillendose & Co halten Einzug in Littdorf unterm Museumsdach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 26.05.2019
Peter Eberhardt von den Niederstriegiser Heimatfreunden bereitet die Nachfolgeausstellung für seine Bügeleisen vor. Als nächstes unterm Dach des Littdorfer Heimatmuseums zu sehen sein werden alte Apothekergerätschaften. Quelle: Manuela Engelmann
Littdorf

Noch bis zum 10. August wird unterm Dach im Littdorfer Heimatmuseum die Bügeleisen-Ausstellung von Peter Eberhardt zu sehen sein. Seit September vergangenen Jahres ist ein Teil der umfangreiches privaten Plätten-Sammlung des 63-jährigen Otzdorfers zu sehen. Wenn die Ausstellung in der vergangenes Jahr zum Ausstellungsraum hergerichteten Dachstube beräumt wird, wandern die 65 Bügeleisen wieder zurück in Peter Eberhardts Stube und den Keller. Vielleicht wird die Zusammenstellung aber auch als Weihnachtsausstellung in Döbelns Kleiner Galerie zu sehen sein. Museumschefin Kathrin Fuchs jedenfalls habe schon einmal Interesse angemeldet, sagt der Otzdorfer, der seit vielen Jahren Mitglied im Niederstriegiser Heimatverein ist und eine Leidenschaft für alles Alte hat.

Dachstube eingerichtet

Deshalb finden sich in seinem persönlichen Fundus natürlich eine Vielzahl anderer Dinge, die es wert sind, in einer thematisch gebündelten Ausstellung gezeigt zu werden. Extra für Wechselausstellungen ist die kleine Dachstube unter dem Dach des Heimatmuseums in Littdorf eingerichtet worden. Und so werden es als nächstes alte Apothekergerätschaften sein, die Peter Eberhardt aus seinem Keller holt, um sie der Öffentlichkeit zu zeigen.

Wenn im August die zum Teil ordentlich gewichtigen Bügeleisen alle wieder aus dem Dachgeschoss geschleppt worden sind, beginnt der Umbau des Ausstellungsraumes. „Wir werden auch entsprechendes Mobiliar einräumen“, blickt Peter Eberhardt voraus. Dosen, Flaschen, Waagen, Gewichtssätze, Aufbewahrungsgefäße für medizinische Zutaten, eine Gießform für Zäpfchen – all das wird es zu sehen geben. Dafür werden Peter Eberhardt und seine Frau Dagmar wieder recherchieren, Exponate zusammenstellen, Schilder schreiben. Es steckt viel Arbeit in der am Ende kleinen Ausstellung, die wieder zum Tag des offenen Denkmals am 8. September eröffnet werden soll und dann immer zu den Öffnungszeiten des Museums besucht werden kann.

Fundstücke vom Dachboden

Die Sammlung seiner privaten Schätze würde Peter Eberhardt gern auch mit anderen Exponaten ergänzen. Dafür waren er und seine Frau jüngst sogar auf dem Dachboden der Waldheimer Löwen-Apotheke unterwegs, wo über 100 Jahre altes Zubehör aus dem Apothekengeschäft lagert. Vielleicht wird es aus diesem Fundus etwas in Littdorf zu sehen geben. An diesen Kostbarkeiten haben nicht nur die Niederstriegiser Heimatfreunde Interesse angemeldet, auch aus dem Leipziger Apothekenmuseum war eine Vertreterin vor Ort. „Sie hat sich auch dafür ausgesprochen, dass sich kleinere Vereine wie der unsrige des Themas annehmen“, sieht sich Peter Eberhardt bestärkt. Sollte sich auf irgendeinem Dachboden oder Keller in der Region etwas Kurioses finden, das thematisch zu seiner neuen Ausstellung passt, würde er sich freuen. Alte Holzgefäße aus der Biedermeierzeit beispielsweise fehlen ihm noch. Doch die, sagt er, sind schwer zu bekommen, auch, weil sie ziemlich wertvoll sind.

Die Apothekenausstellung im Littdorfer Heimatmuseum wird wieder für etwa ein dreiviertel Jahr stehen. Peter Eberhardt hofft, dass die Resonanz ähnlich gut wird wie auf seine Bügeleisen. Und für danach? Schwirren dem Otzdorfer natürlich schon neue Möglichkeiten im Kopf herum. Material findet sich in seinem Keller definitiv.

Bügeleisenausstellung im Heimatmuseum Littdorf: zu sehen bis 10. August, jeweils am zweiten Sonnabend im Monat, 14 bis 17 Uhr und auf Nachfrage.

Von M. Engelmann-Bunk

Weil sie es bis zu ihrer Eheschließung nicht mehr geschafft hat, ging ein junge Frau im Hospiz Leisnig ihren letzten Weg in einem wunderschönen Kleid. In diesen und ähnlichen Episoden feierten frühere Gäste vom Hospiz Leisnig das einjährige Bestehen der Einrichtung mit.

26.05.2019

Mitte 2021 soll der Landesrechnungshof in Döbeln stehen. Damit liegt das Bauvorhaben weiter im Plan. Ministerpräsident will auch weiterhin Arbeitsplätze der Landesverwaltung in den ländlichen Raum zu verlagern.

25.05.2019

Die Stadionsanierung in Roßwein liegt in den letzten Zügen. Eine schnelle Lösung für das Sitzschalenproblem gibt es allerdings nicht. Denn die Stadt kann nicht einspringen.

25.05.2019