Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Polizei zeigt Diebesgut in Hartha
Region Döbeln Polizei zeigt Diebesgut in Hartha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 02.11.2018
Andree Wagner, Erster Polizeihauptkommissar und Leiter des Polizeireviers Döbeln, präsentiert ein buntes Sammelsurium an Gegenständen, die aus Laubeneinbrüchen stammen. Die Polizei sucht nun die Eigentümer.
Andree Wagner, Erster Polizeihauptkommissar und Leiter des Polizeireviers Döbeln, präsentiert ein buntes Sammelsurium an Gegenständen, die aus Laubeneinbrüchen stammen. Die Polizei sucht nun die Eigentümer. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln/Hartha

Unkompliziert sollen die Bestohlenen wieder zu ihrem Eigentum kommen. Seit Dezember 2017 büßten sie Dinge ein, die in ihren Gartenlauben lagen. Ein 38-Jähriger steht in dem dringenden Tatverdacht, in die Lauben eingebrochen zu sein und dort massiv geklaut zu haben. Der Ermittlungsrichter hat mittlerweile Untersuchungshaft wegen Wiederholungsgefahr angeordnet (die DAZ berichtete).

Bei der Polizei in Döbeln lagert Diebesgut aus Laubeneinbrüchen. Dazu suchen die Beamten die Eigentümer und zeigen die Gegenstände in Hartha. Hier ist eine Auswahl zu sehen.

„Im Zuge der Festnahme konnte weiteres Diebesgut sichergestellt werden. Einiges lässt sich allerdings erneut keinen konkreten Geschädigten zuordnen. Es handelt sich dabei noch um einige wenige Elektrokleingeräte (teilweise in Behältnissen), Bit-Sätze, diverse andere Werkzeugeinzelteile, Ferngläser und Schlüsselbunde“, sagt Andrzej Rydzik, Sprecher der Polizeidirektion Chemnitz. So sucht das Fell eines mit zwei Schrotschüssen erlegten Fuchses noch nach seinem Eigentümer, ein Satz Schneideisen für Gewinde ebenso.

Besichtigung in Hartha

Um den Geschädigten unkompliziert zu ermöglichen, ihr Hab und Gut zu identifizieren, liegen die Gegenstände im Polizeiposten Hartha an der Karl-Marx-Straße 32 bereit. Die Bürger können sie sich dort am Dienstag, 6. November, in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr und am Donnerstag, 8. November, in der Zeit 15.30 Uhr bis 17 Uhr anschauen.

Von diw