Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Künstler Ossada lädt ein zum Wandeln in seinem verwunschenen Reich
Region Döbeln Künstler Ossada lädt ein zum Wandeln in seinem verwunschenen Reich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 29.04.2019
Relaxter Jens Ossada in seinem KunstGarten. Für die Saison Mai bis Oktober 2019 hat er viel umgestaltet. Quelle: Sven Bartsch
Ehrenberg

Neue Kunstobjekte, eine frische Gestaltung des Gartens, Ruhe für innere Einkehr, Anregung zu eigenem Schaffen – im Refugium von Jens Ossada in Ehrenberg können Besucher vieles finden, auf jeden Fall von jedem etwas in der Dosis, wie jeder es für sich gern annehmen möchte. Der Künstler Ossada öffnet seinen KunstGarten Refugium Ehrenberg für die nächste Saison, und zwar am 1. Mai.

„Es sind einige Skulpturen neu entstanden und ich freue mich darauf, sie jetzt vorstellen zu können,“ sagt der 40-Jährige. Seine Kunstkonzepte leben von der Weiter- und Wiederverwertung von Materialien, die für den Normal-Verbraucher als Abfall oder auch Müll gelten, wobei Ossada die Auffassung vertritt: Abfall, der fällt vielleicht bei der Verarbeitung von Material ab, kann jedoch noch immer zu etwas verwendbar sein - warum nicht auch in einem Kunstobjekt.

Wie diese beschaffen sind und was sich Jens Ossada dabei denkt, können Besucher vom KunstGarten ab dem kommenden Monat persönlich erkunden. Ossada öffnet seinen Garten an der Dorfstraße 95 in Ehrenberg von Mai bis Oktober täglich 9 bis 20 Uhr. Hinter dem Tor beziehungsweise der Holztür tut sich dann für den Gast eine seltsame, nahezu verwunschen wirkende Welt auf. Neue Objekte sind im Garten platziert und einige Bereiche wurden umgestaltet – es gibt demnach Neues zu entdecken.

Von Steffi Robak

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mario hat es geschafft: Der Jeßnitzer ist Biggest Loser 2019! Und nicht nur das. Im Rahmen der gleichnamigen Abnehmsendung von Sat.1 ist er sogar der Biggest Loser aller Zeiten. Was in jedem anderen Zusammenhang negativ klingen würde, bedeutet hier einen Rekord – und bringt 50.000 Euro.

29.04.2019

Zum fünften Mal luden am Sonnabend Claudia Eberlein und weitere Dorfbewohner und Mitstreiter zum Hoffest auf dem Lindenhof in Auterwitz ein.

29.04.2019

Rund 300 Oldtimerfreunde und Technikbegeisterte aus Nah und Fern kamen am Sonntag zum traditionellen Anknattern ins Technikmuseum von Claus Dieter Andrä in Leisnig.

29.04.2019