Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Roßweiner Schulfestkönigin: Erste Bewerberinnen in den Startlöchern
Region Döbeln Roßweiner Schulfestkönigin: Erste Bewerberinnen in den Startlöchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 05.04.2019
Wer wird die Neue? Schulfestkönigin-Anwärterinnen können sich bewerben. Quelle: Stadt Roßwein
Roßwein

Roßweins großes Schulfest wirft bereits erste Schatten voraus: Die Wahl der Schulkönigin muss bereits jetzt vorbereitet werden. Andrea Leonhardt vom Haßlauer Karnevalsclub, ihre Tochter Carolin, Schulfestkönigin aus dem Jahr 2010, und der Roßweiner Bürgermeister freuen sich, dass schon die ersten Bewerbungen für dieses Schulfest-Highlight im kommenden Jahr eingegangen sind. In einer ersten Beratung legten sie unter anderem die Zeitfenster für den Bewerbungsschluss fest. Damit ausreichend Zeit für die Übungseinheiten und notwendigen Gespräche mit den Bewerberinnen bleibt, müssen sich Kandidatinnen bis 30. August dieses Jahres bewerben.

Wie schon zu den vergangenen Schulfesten werden Andrea Leonhardt und Carolin Schrein mit den Kandidatinnen wieder eine Choreografie für deren Bühnenauftritt entwickeln. Beide sind langjährige Mitglieder des Haßlauer Karnevalsclubs und geübt in solchen Dingen.

Wahl ist traditioneller Programmpunkt

Der Programmpunkt „Wahl der Schulfestkönigin“ gehört traditionell zu den großen Besuchermagneten während des Schulfestes und so soll auch im Jahr 2020 am Samstag, 11. Juli, auf der Hauptbühne von einer Jury die Schulfestkönigin gekürt werden.

Persönlichkeit, Ausstrahlung und eine gelungene Präsentation entscheiden darüber, welche der Kandidatinnen letztlich die Krone erhält und den Festumzug gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt anführt.

Um sich bewerben zu können, sollte man zum Zeitpunkt der Wahl zur Schulfestkönigin mindestens 16 Jahre alt sein und den Wohnsitz bzw. Nebenwohnsitz in Roßwein haben. Bewerberinnen unter 18 Jahren müssen eine schriftliche Zustimmung der Eltern vorlegen. Außerdem sollten sie eine gute Beziehung zu ihrer Heimatstadt, bzw. ihrem Wohnort haben. Bewerbungen können noch bis zum 30. August 2019 per Mail an kultur@rosswein.de unter Angabe von Alter, Beruf/Schule, Wohnanschrift und Telefonnummer gesendet oder direkt auf der Homepage der Stadt Roßwein eingegeben werden.

Von Manuela Engelmann-Bunk

Die Schutzzonen-Kampagne der rechtsextremen NPD ist nun offenbar auch in Waldheim angekommen. Dort stieß eine Polizeistreife am Mittwochabend auf eine fünfköpfige Gruppe, die mit roten Westen uniformiert in der Stadt unterwegs waren. Das ist ein Verstoß gegen das sächsische Versammlungsgesetz.

05.04.2019

Kriminalisten des Polizeireviers Rochlitz legten in Penig (Kreis Mittelsachsen) eine Drogenküche trocken. In einem ehemaligen Gasthof entdecken sie das Crystal-Labor.

05.04.2019

Umwege führen am Montag nach Auerschütz.

05.04.2019