Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ruhiges Jahr für Ostrauer Gemeindewehr
Region Döbeln Ruhiges Jahr für Ostrauer Gemeindewehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 03.02.2017
Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling konnte sich über ein ruhiges Jahr seiner Gemeindefeuerwehr freuen.
Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling konnte sich über ein ruhiges Jahr seiner Gemeindefeuerwehr freuen. Quelle: Sven Bartsch (Archiv)
Anzeige
Ostrau

Gemütlich und entspannt konnte es gestern Abend bei der Jahreshauptversammlung der Ostrauer Gemeindewehr in der Gaststätte Moonlight zugehen. Denn die Bilanz, die Gemeindewehrleiter Heiko Ramm vorstellen konnte, las sich durchaus positiv. Nur 18 Einsätze gab es insgesamt, davon allein fünf Fehlalarme durch Brandanlagen. Jedes Mal wurden alle vier Ostrauer Ortswehren aus Rittmitz, Noschkowitz, Schrebitz und Ostrau aktiviert. 103 Feuerwehrleute waren insgesamt an den Einsätzen beteiligt und damit im Durchschnitt nur sechs der derzeit 66 aktiven Kameraden (zwei Frauen, 64 Männer) pro Ausrücken. Von den Feuerwehrleuten kam dabei keiner zu Schaden

Erfreulicherweise konnte Heiko Ramm verkünden, dass es im vergangenen Jahr keine Großbrände oder Explosionen gegeben hat, zu denen seine Wehr hätte ausrücken müssen. Lediglich ein Mittel- und ein Kleinbrand der Kategorie B stehen zu Buche. Neun Mal musste die Wehr zu technischen Hilfeleistungen ausrücken, beispielsweise zwei Mal, um Sturmschäden zu beseitigen, drei Mal bei Verkehrsunfällen und einmal bei einer Überschwemmung.

Bei insgesamt aufgelaufenen 134 Einsatzstunden hätte sich die Kommune wegen der für dieses Jahr neu beschlossenen Vergütung von zehn Euro pro Stunde (die DAZ berichtete) keine großen finanziellen Sorgen machen müssen.

Ehrung und Beförderungen

Doch die Sitzung bot nicht nur Gelegenheit zur Jahresbilanz. Heiko Ramm durfte auch Auszeichnungen und einige Beförderungen vergeben. Zwei besondere Momente des Abends: Von den elf Mitgliedern in den Altersabteilungen wurde Wilfried Richter mit dem Ehrenkreuz für 50-jährigen Dienst ausgezeichnet.

Catherine Pabst, eine von zwei Frauen im aktiven Dienst, bekam für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Bronze verliehen.

Neu im Dienst der Erwachsenen sind vier junge Männer und eine Frau, die als Feuerwehranwärter aufgenommen wurden:

Oliver Mihalek

Darek Skowronek

Lisa Lentsch

Daniel Heßler

Kevin Graf

Dazu wurden fünf Beförderungen ausgesprochen, darunter auch Gemeindewehrleiter Heiko Ramm selbst, der sich nun Brandmeister nennen darf. Die weiteren Beförderungen:

Jochen Heumos (Hauptlöschmeister)

Dirk Bartoschick (Hauptfeuerwehrm.)

Toby Lippert (Oberfeuerwehrmann)

Kai Lampe (Oberfeuerwehrmann)

Von Sebastian Fink