Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Saisonauftakt in Kriebstein: The Firebirds rocken die Seebühne
Region Döbeln Saisonauftakt in Kriebstein: The Firebirds rocken die Seebühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 10.06.2019
Die Band The Firebirds steht zusammen mit der Mittelsächsischen Philharmonie in Kriebstein auf der Seebühne. Quelle: Dirk Wurzel
Kriebstein

. Denn „The Firebirds“ aus Leipzig haben eine derart große Fangemeinde, dass zu ihren Konzerten und Festivals oft tausende Besucher strömen.

Einige Impressionen vom Eröffnungskonzert der Theatersaison auf der Seebühne.

Dabei wartet die Band gar nicht mit Eigenkompositionen auf, sondern spielt lediglich nach, was andere in den 50er und 60er Jahren vorgemacht haben – Rock’n’Roll vor allem, aber auch Frühwerke des handgemachten Rock. Das ist nicht nur für viele, die jetzt das Rentenalter erreicht haben, der Sound ihrer Jugend, sondern auch für Nachgeborene meist richtig gute Musik, die man einfach nur gern hört. Bunt gemischt ist demzufolge auch das Publikum auf den mit mehr als 950 Besuchern proppevollen Rängen: Da wippt der Opa kennerhaft mit dem Bein, die Mama springt auf und wirbelt ihre Kinder im Kreis herum.

Zuhörer hält es nicht auf den Sitzen

Überhaupt hält es die Zuhörer kaum auf den Sitzen, was auch an der charmanten Moderation liegt: Nicht nur zu „Rock around the clock“ springen die Massen begeistert hoch und tanzen auf oder vor den Bänken. Nur das Klatschen mit dem Publikum müsste man dringend noch mal üben. Wenn die Fans so konsequent auf die Eins und die Drei klatschen, klingt es halt doch mehr nach Marschmusik als nach Rock’n’Roll. Hin und wieder führt das Quintett darum vor, wie man auf unbetonte Zählzeiten klatscht und dann hat dieser Abend den perfekten Groove.

Musiker im Karoanzug

Den perfekten Sound aber hat er von Anfang an, wie der moderierende Sänger nicht müde wird zu loben. Denn Orchesterklänge gehören zu vielen dieser Songs – etwa zum wundervollen „What a wonderful world“ von Louis Armstrong. Hier findet zusammen, was zusammengehört: Die Begleitung überlässt die Band nämlich der von Juheon Han geleiteten Mittelsächsischen Philharmonie, die den Rock-Standards so bisweilen eine ganz neue Note geben. Die fünf im Karo-Anzug gewandten Rock’n’Roller greifen zwar auch hin und wieder zu ihren gewohnten Instrumenten wie Bass, Gitarre oder Saxophon, oft machen sie aber einfach nur das, was sie am besten können – Singen.

Konzert zu schnell zu Ende

Musikalisch ist dieser gelungene Abend, der nach zweidreiviertel Stunden gefühlt viel zu schnell zu Ende ist, bewundernswert perfekt. Die fünf Feuervögel beherrschen nämlich nicht nur ihre Instrumente tadellos (etwa, wenn der Pianist in einem Solo Chatschaturjans „Säbeltanz“ anklingen lässt), sondern bieten auch astreinen mehrstimmigen Gesang, der je nach Anforderung stimmlich variiert wird. So muss man nur die Augen schließen und sieht all die Bands des Rock’n’Roll vor sich. Wenn man sie wieder öffnet, ist es merklich dunkel geworden und die Talsperre zeigt sich von jener romantischen Seite, von der man einfach nicht genug bekommen kann.

Von Hagen Kunze

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln SV Altenhof gewinnt Fußballpokal - Fotorekord zum Gersdorfer Dorffest

Warum nur an einem Tag feiern, wenn man zu Pfingsten drei Tage Zeit hat? Mit dieser Einstellung feierten die Gersdorfer am Sonnabend und Sonntag ihr traditionelles Dorffest – auf die Beine gestellt von 60 Helfern aus zwei Vereinen und mit einer Rekordbeteiligung bei der Fotoausstellung, die die Natur rund um den Ort zeigt.

10.06.2019

Zwar wurden bei der ersten Versteigerung von alten Landmaschinen und -geräten beim Bauernmarkt auf Kloster Buch zu Pfingsten nur sechs Stücke verkauft. Diese brachten aber immerhin 150 Euro für die weitere Sanierung und einige Ideen für den nächsten Anlauf nach dem Sommer.

10.06.2019

Nach einem Unfall auf der Döbelner Straße in Höhe der Kirschallee in Waldheim musste für die Bergungsarbeiten die Straße voll gesperrt werden. Die Insassen der beiden zusammengestoßenen Fahrzeuge wurden leicht verletzt.

10.06.2019