Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Seniorenbeirat soll älteren Döbelnern mehr Gehör im Stadtrat verschaffen
Region Döbeln Seniorenbeirat soll älteren Döbelnern mehr Gehör im Stadtrat verschaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 31.05.2019
Die Stadt Döbeln bekommt einen Seniorenbeirat. Quelle: (Archiv) Sven Bartsch
Döbeln

Der Döbelner Stadtrat bekommt ein zusätzliches beratendes Gremium. Mit einer Gegenstimme und acht Enthaltungen bekam auf der jüngsten Stadtratssitzung der Beschlussantrag der Linken zur Einrichtung eines Seniorenbeirates eine Mehrheit.

Die Stadtverwaltung ist damit nun beauftragt einen solchen Seniorenbeirat zu organisieren. „Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung, die sich der älteren Generation verbunden fühlen, sollen in dem Beirat ehrenamtlich mitwirken und die Anliegen älterer Menschen in unserer Stadt an Rat und Verwaltung herantragen“, sagte Lothar Schmidt von der Linkspartei bei der Vorstellung des Antrages. Aus Respekt und Achtung für ihre Lebensleistung erachte man es für erforderlich, älteren Menschen in Döbeln Stimme und Gehör zu verschaffen.

Start mit neuer Legislaturperiode

Etwa 30 Prozent der Bürger in Döbeln sind demnach im Seniorenalter. Alltägliche Probleme, die ihre Lebensqualität einschränken oder Dinge, die sie am gesellschaftlichen Leben hindern, soll der Beirat aufnehmen. Der Seniorenbeirat soll mit Beginn der neuen Legislaturperiode des neu gewählten Stadtrates die Arbeit aufnehmen. Das Gremium wird auf Vorschlag besetzt und hat eine Beratungsfunktion, aber keine Entscheidungsgewalt.

Dietmar Damm von der Fraktion „Wir für Döbeln“ bat darum, den Seniorenbeirat gleich noch auf Menschen mit Behinderung auszudehnen und damit auch ihnen mehr Mitsprache zu ermöglichen. Hans-Martin Behrisch (SPD), im bisherigen Stadtrat der jüngste Abgeordnete, hakte an dieser Stelle ein. „Ohne einen Seniorenbeirat in Frage stellen zu wollen, muss aber auch geklärt werden, wie die Jugend in der Stadt hier im Stadtparlament Gehör bekommt.“ „Wir sollten parallel dringend auch über einen Jugendstadtrat nachdenken, wie es sie in Waldheim und Leisnig schon gibt“, ergänzte Kay Hanisch (Die Linke).

Höherer Zuschuss für Theater

Beschlossen wurde auf der jüngsten Stadtratssitzung auch ein höherer Zuschuss für das Mittelsächsische Theater Döbeln-Freiberg. Aus Mitteln des Kulturpaktes Sächsisches Kulturraumgesetz bekommt das Theater für die nächsten vier Jahre knapp zwei Millionen Euro oder jeweils eine halbe Million Euro im Jahr. Auch die Gesellschafter des Theaters, zu denen die Städte Döbeln und Freiberg sowie der Landkreis Mittelsachsen gehören, müssen sich beteiligen mit einem Anteil von 210.000 Euro.

Die Stadt Döbeln bezuschusst ihr Theater pro Jahr bisher mit knapp 500.000 Euro. Dazu legt die Stadt in den nächsten vier Jahren noch knapp 26.000 Euro pro Jahr drauf und erfüllt damit die Voraussetzung, dass das Theater den Landeszuschuss von zwei Millionen Euro bekommen kann. „Für unser Theater bedeutet das vier Jahre Sicherheit“, sagte Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer (CDU). Die erhöhten Zuschüsse wurden vom Stadtrat mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen beschlossen.

Der neu gewählte Stadtrat konstituiert sich übrigens im August. Daher tagt der bisherige Stadtrat am 27. Juni in dieser Besetzung zum letzten Mal.

Von Thomas Sparrer

Döbeln Himmelfahrt in der Region Döbeln - Superwetter, Superpartys und Supermänner

Es ist mal wieder Zeit zum Feiern. Die Männer feiern sich selbst oder gemeinsam mit ihren Familien. Himmelfahrt hat mittlerweile viele Facetten.

30.05.2019

Klaus Benedix feierte seinen 80. Geburtstag, und sein Dachdeckerunternehmen ist bereits 140 Jahre alt – ein Familienunternehmen in fünfter Generation. Nicht nur als Unternehmer hat Benedix für Leisnig viel bewegt, steigt auch heute manchmal noch auf´s Gerüst.

30.05.2019

Aldi und ein Drogeriemarkt, diverse weitere neue Geschäfte – das Großprojekt wird im Stadtrat von Hartha diskutiert, doch die Bürger müssen während dessen draußen vor der Tür stehen. Sie fragen sich, warum.

31.05.2019