Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Showtime in Waldheim mit Ute Freudenberg und 4500 Besuchern
Region Döbeln Showtime in Waldheim mit Ute Freudenberg und 4500 Besuchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 01.07.2019
Ute Freudenberg auf großer Bühne in Waldheim. Quelle: Dirk Wurzel
Waldheim

Vorm Auftritt ist viel Stress. Darum hat Schlagerstar Ute Freudenberg noch nicht viel von der Stadt gesehen. Aber sie war Eis essen im Café Venezia. Das ist nicht weit weg von der Künstlergarderobe im ehemaligen Rossmann, wo auch sich auch Angelo Kelly und Familie auf ihren Auftritt und die vielen anderen Künstler auf die Show vorbereiteten.

Letzte Schicht für Mandy Thümer

Bereits gegen 14 Uhr strömten die ersten Besucher auf den Markt. Anderthalb Stunden vor Showbeginn war es dort bereits rappelvoll. Und pünktlich 20.15 Uhr ging es los. Julia Lindholm eröffnete die Show mit einer deutschen Version des Abba-Klassikers „Waterloo“. 4500 Besucher zählten die Veranstalter, die kein „Waterloo“ erlebten. Im Gegenteil. Feuerwehr, Polizei, Security und DRK waren im Einsatz. Die Veranstaltung verlief reibungslos. „Das hat Nino Richter mit dem ganzen Team gut organisiert, da können wir sehr zufrieden sein“, sagt Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Die Einsatzzentrale war im Rathaus, wo Mandy Thümer zum Abschluss ihrer Tätigkeit als Waldheimer Ordnungsamtsleiterin noch Sonderschicht schob und den besten Überblick hatte. Sie wechselt nach Weinböhla, um das dortige Ordnungsamt zu leiten.

Das Publikum feierte ausgelassen und friedlich. Quelle: Dirk Wurzel

Als Andre Langner sich abends ein Bier gönnte, hatte er schon auf dem Parkplatz am Kreuzfelsen gearbeitet. Der FDP-Stadtrat hat die Autofahrer eingewiesen und gleich noch ein paar weitere Arbeitskräfte mitgebracht. Trotz der vielen Besucher erlebte Waldheim kein Park-Chaos. Wer sich auskannte, fand sogar noch einen kostenlosen Stellplatz, wenngleich dies mit einem kleinen Spaziergang zum Ort des Geschehens verbunden war. Der wiederum konnte an der JVA vorbei führen, wo aus dem Gebäude des offenen Vollzuges Joshs Fetenhit „Cordula Grün“ aus dem Fernseher lief und den wohl ein Gefangenenchor laut mitsang.

Besuch kam auch aus Thüringen. Nils Hammerschmidt, Bürgermeister der Stadt Zeulenroda-Triebes, war mit einer 26-köpfigen Delegation angereist. „Wir sind begeistert, wie schön Waldheim ist. Natürlich haben wir uns das Stadt- und Museumshaus angesehen“, sagte Nils Hammerschmidt. Mit seinem Waldheimer Amtskollegen kam er auf Anhieb gut klar. Da ist durchaus ein Gegenbesuch drin.

Der Markt war gut mit Menschen gefüllt. Quelle: Dirk Wurzel

Zeulenroda hatte im April knapp das MDR-Osterfeuer gewonnen. Den Sender hat aber enorm beeindruckt, was Waldheim so alles auf die Beine gestellt hat, um das Feuer an die Zschopau zu holen. Also spendierte der MDR der Stadt die Show „Sommer bei uns“. Die moderierten zwei Leute, deren Gesichter man sonst nicht sieht. Sarah von Neuburg und Lars Christian-Karde sind vom Radio, führen bei MDR-Jump durch die Morningshow.

Ute Freudenberg war am Sonnabend bereits seit 11.30 Uhr in Waldheim. Aber Zeit für einen Stadtbummel hatte sie nicht. Garderobe, Maske, Probe – vor seinem Auftritt ist viel zu tun. „Waldheim ist ein schönes kleines Städtchen mit einer tollen Eisdiele“, sagte die Sängerin zwischen zwei Terminen. Sie durfte dann für das Eröffnungsbild mit Angelo Kelly und Waldheims Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) vom Rathausbalkon winken. Und auch für ein Foto für die Zeitung auf der Bühne nahm sie sich noch die Zeit. Das Publikum jubelte, dabei hatte Ute Freudenberg noch keinen Ton gesungen. Gegen 20.30 hörten die Waldheimer und Gäste von außerhalb dann zunächst, „Alles okay“ aus dem Jahr 2015 und später „wie weit ist bis ans Ende der Welt?“ und natürlich „Jugendliebe“ – und das sogar zusammen mit den Waldheimern in einer spontanen A-Cappella-Version.

Wieder Janis Joplin singen

Ute Freudenberg ist derzeit viel im Studio, nimmt ein neues Album auf. Dessen Titel kann sie noch nicht sagen, aber eine Single ist bereits aufgenommen und erscheint bald. Diese heißt „Herzen kriegen keine Falten“. Erstmals vor Publikum singen wird sie den Song auf Schloss Klaffenbach in der Sendung von Florian Silbereisen. Und im Herbst geht die Sängerin auf Akustik-Tour. Das wird ganz anderes, als das, wofür man sie sonst kennt. „Es ist viel Satzgesang dabei. Außerdem werde ich endlich wieder Janis Joplin singen.“ Und natürlich „Jugendliebe“.

Waldheim als Quotenrenner

Ihren Auftritt in Waldheim sahen im MDR-Sendegebiet Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am Sonnabend 339 000 Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von 14,7 Prozent. Hinter der Nachrichtensendung „MDR-Aktuell“ (Marktanteil im Sendegebiet: 15,2 Prozent), die gleich nach „Sommer bei uns“ lief, war Waldheim also am Sonnabend der Quotenhit im Heimatsender.

Von Dirk Wurzel

AC/DC und Charlie Chaplin sind zu Gast auf der Hafenmeile in Westewitz. Die Konkurrenz um das schönste Kostüm und die beste Performance ist groß.

29.06.2019
Döbeln 20. Spitzstein-Drachenbootcup - Kein Cup ist wie dieser!

Das geht ja gut los: Jede Menge knappe Kisten, jede Menge Farbe, jede Menge Sonnenschein in Westewitz auf der Hafenmeile und der Regattastrecke am Spitzstein. Der Spitzstein-Drachenbootcup des ESV Lok Döbeln feiert hier seinen 20. Geburtstag.

29.06.2019

Newcomer, Spongeboot und Victores hatten am Ende die Nase vorn – beim 16. Jugenddrachenbootcup des ESV Lok Döbeln. Die Teams der beiden Gymnasien dominierten die feuchtfröhliche Konkurrenz auf der Regattastrecke in Westewitz, wo nach 31 Rennen die Gewinner feststanden.

29.06.2019