Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Technischer Defekt löst Laubenbrand in Leisnig aus
Region Döbeln Technischer Defekt löst Laubenbrand in Leisnig aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 18.07.2018
Ein Tag nach dem Brand hat die Polizei in der Gartengruppe abgesperrt. Quelle: Sven Bartsch
Leisnig

Einen Schaden von insgesamt 50.000 Euro richtete am Dienstag der Laubenbrand in der Leisniger Gartengruppe „An der Linde“ an, wie die Polizei am Mittwoch auf Nachfrage der Döbelner Allgemeinen Zeitung mitteilte. Man gehe davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand verursachte. Nähere Details konnten die Beamten derzeit noch nicht nennen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Zuvor waren bereits die Brandursachenermittler vor Ort, um nach dem Auslöser des Brandes zu forschen.

Viel mehr als verkohlte Holzreste blieben am Brandherd nicht übrig. Quelle: Sven Bartsch

Bereits am Dienstag sprach die Polizei von vier Lauben, die durch das Feuer beschädigt beziehungsweise zerstört wurden. Zudem schlugen die Flammen auf die Kegelbahn des ehemaligen Vereinsheims, das unmittelbar am Rande der Gartengruppe steht, über. Dem Brand fielen dabei nicht nur große Teile des langgezogenen Gebäudetraktes zum Opfer, auch darin gelagerter Hausrat ging komplett in Flammen auf.

In der Leisniger Gartengruppe „An der Linde“ kam es am Dienstag aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Laubenbrand.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Leisnig und den umliegenden Ortschaften sowie Hartha, Gersdorf und Waldheim. Die Kameraden rückten mit insgesamt zwölf Einsatzfahrzeugen an. Alarmiert wurde gegen 11 Uhr mit der Ansage „Laubenbrand mit Verpuffung“, wie René Gentzsch, Einsatzleiter und Vize-Wehrleiter der Leisniger Feuerwehr, am Dienstag am Rande der Löscharbeiten sagte.

Von André Pitz

Unbekannte Diebe sind in einen Betrieb in Waldheim eingebrochen und haben offenbar einen Volvo gestohlen. Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt.

18.07.2018

Weil ein wichtiges Teil fehlt, kann die neue Rutsche nicht in Betrieb gehen. Hinterm Bauzaun holt sich die Natur verlorenen Raum zurück.

18.07.2018

Es rollt bei den Stadtwerken. Und zwar bergab. Aber nur in der Seifenkiste. Eine solche hat der zehnjährige Florian Löwe aus Döbeln gewonnen. Nach der Jungfernfahrt wird er wohl am Renngeschehen teilnehmen.

18.07.2018