Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Landwirtschaft unterm Hammer und Kunst für alle in Klosterbuch
Region Döbeln Landwirtschaft unterm Hammer und Kunst für alle in Klosterbuch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 06.06.2019
Alte landwirtschaftliche Geräte wie dieser Pflug werden im Kloster Buch versteigert.
Alte landwirtschaftliche Geräte wie dieser Pflug werden im Kloster Buch versteigert. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Klosterbuch

Zu Pfingsten fällt im Kloster Buch einiges auf denselben Tag. Auf den Sonnabend nämlich. Da ist zum einen regulär Bauernmarkt. Auch das diesjährige „Kunst: offen in Sachsen“ hinterlässt im Kloster seine Spuren. Im Kapitelhaus läuft die Aktion „Kunstfreunde in Klosterbuch“.

Ulla Heinicker und Iris Zschocke, deren gemeinsame Ausstellung mit Zeichnungen und Fotografien derzeit im Kapitelhaus läuft, laden dorthin zu der sachsenweiten Aktion ein.

Zuletzt hatte Heinicker auf dem heimischen Grundstück in Geringswalde Tür und Tor geöffnet, einerseits für befreundete Künstler, andererseits für Gäste. Dieses Jahr verlegen Heinicker und Zschocke ihre gemeinsame Aktion ins Kloster.

Mit der Druckerpresse im Kapitelhaus

Mit dabei ist der Grafiker Ralf Schneider, ebenfalls aus Geringswalde. Er bringt seine Druckerpresse mit. Gäste können nachvollziehen, wie ein Linolschnitt letztlich zu Papier gebracht wird. Zudem wird die derzeitige Ausstellung der beiden Frauen erweitert durch Grafiken von Schneider, aber auch durch Arbeiten von David Gröhner aus Grunau und Steffi Robak aus Döbeln. Letztere zeigen einen Teil ihrer jüngsten fotografischen Aktionen.

Vormittag Versteigerungsobjekte ansehen

Der Pfingstsonnabend hält einen weiteren Höhepunkt bereit, den die Klosterbesucher nicht alle Tage erleben. Historische landwirtschaftliche Geräte werden versteigert. Diese kamen zutage, als der Dachboden vom Kuhstall für die Reparatur nach den jüngsten Sturmschäden freigeräumt wurde.

„Wir können damit wenig anfangen“, sagt der Fördervereinsvorsitzende Heiner Stephan. Wenn jemand eins der Stücke brauchen kann, etwa einen Pflug für den Trecker, riesige Heurechen bis hin zum Flachsbrecher, Garbenbinder oder einer Kartoffelwäsche, der kann die nummerierten Objekte zwischen 10 und 12 Uhr am Sonnabend in Augenschein nehmen. Die Versteigerung beginnt 14 Uhr. Der Erlös kommt dem Förderverein Kloster Buch für die Erhaltung des Klosters zugute.

Von Steffi Robak

06.06.2019
Döbeln Bänke aus Rudolf-Harbig-Stadion aufgestellt - In Zschaitz gibt’s Dynamo-Feeling
06.06.2019