Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vertragsablauf: Chefwechsel bei der Wohnbau Hartha?
Region Döbeln Vertragsablauf: Chefwechsel bei der Wohnbau Hartha?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 16.09.2019
Marco Prüfers Vertrag bei der WbH wird nicht verlängert. Quelle: (Archiv) Sven Bartsch
Hartha

Vor knapp fünf Jahren übernahm Marco Prüfer den Posten des Geschäftsführers bei der Wohnbau Hartha GmbH (WbH). Sein Vertrag läuft in diesem Jahr aus, verlängert wird er nicht.

Die Satzung sei bereits vor längerer Zeit dem gesetzlichen Maßstab angepasst worden, erklärt Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Das bedeutet für die WbH, dass der Geschäftsführer fünf Jahre lang seine Arbeit ausüben darf. Bevor die Satzung angepasst wurde, sei dessen Arbeitsvertrag jährlich verlängert worden. „So hatte auch Marco Prüfer die ganze Zeit die Sicherheit, eine Stelle zu haben“, sagt Kunze.

Stelle soll neu ausgeschrieben werden

„Am 31. Dezember wird das Einstellungsverhältnis vorerst aufgehoben“, bestätigt Prüfer auf Nachfrage und will sich nicht weiter zu diesem Thema äußern. „Die Stelle wird neu ausgeschrieben“, erklärt der Bürgermeister. Auch Prüfer dürfe sich nochmals darauf bewerben, wenn er das wollte. So übernimmt zum 1. Januar 2020 jemand die Stelle des Geschäftsführers bei der WbH. Unklar ist jedoch noch, wer diese Person sein wird. Das werde zum Teil vom Aufsichtsrat der WbH und zum Teil vom Stadtrat entschieden, erklärt Kunze.

Bis es soweit ist, bleibt vorerst Prüfer in seiner Position. Projekte, die zu seiner Zeit starteten, laufen auch nach Klärung der Personalie weiter. So auch die Bauarbeiten in den Wohnblöcken in der Harthaer Nordstraße. „Das läuft normal weiter“, bestätigt der Geschäftsführer.

Große Investition mit Nordstraße

Dort, in den Hausnummern 32 bis 36, entsteht derzeit ein altersgerechtes Domizil. Dafür sollten Flure und Türen in den Häusern verbreitert, Wände eingerissen und ein Fahrstuhl eingebaut werden, um barrierefreies Wohnen zu ermöglichen. Die früheren Dreiraumwohnungen sollten zu Ein- bis Zweizimmerwohnungen umgebaut werden, so dass am Ende nicht mehr nur 18, sondern 22 Wohnungen für neue Mieter bereitstehen. Für das Projekt investiert die WbH 1,7 Millionen Euro. Soviel sollte die Baumaßnahme, die im Frühjahr dieses Jahres startete, voraussichtlich kosten.

Als Prüfer die neue Herausforderung bei der Wohnbau Hartha begann, war er 37 Jahre alt. Vor dem Einstieg am 1. Januar 2015 bewerkstelligte er bei Köhler & Köhler Immobilien GbR in Waldheim die operativen Geschäfte. Bereits zu dieser Zeit sprach er davon, dass man gewisse Programme starten sollte wie das Servicewohnen.

Von Nicole Grziwa

Sonntag und Montag waren in Döbeln und anderen Städten wieder Laubenknacker unterwegs. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Erkenntnissen mehrere tausend Euro. Jetzt gibt die Polizei Tipps, wie man sich gegen die Langfinger wappnen kann.

16.09.2019

Komplett betrunken landete eine Frau mit ihrem Auto am Sonntag in einem Straßengraben bei Etzdorf. Dabei beschädigte sie auch noch sowohl einen Zaun als auch eine Mauer. Der Atemalkoholtest kratzte fast an den zwei Promille.

16.09.2019

Jahr für Jahr wird mit der Leisniger Benefizgala Geld für einen guten Zweck gesammelt. In diesem Jahr kommt die Summe vier Schulen rund um Leisnig zugute. Mindestens 4.000 Euro werden verteilt.

16.09.2019