Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Vor der Landtagswahl: Wähler fragen, Kandidaten antworten
Region Döbeln Vor der Landtagswahl: Wähler fragen, Kandidaten antworten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 29.08.2019
Sie sollten zu ausgewählten Fragen mit Stimmkarten nur kurz mit Ja oder Nein antworten beziehungsweise sich enthalten: Marika Tändler-Walenta (Die Linke/v.l.), Henning Homann (SPD), Maria-Christin Anderfuhren (Grüne) sowie Lars Kuppi (AfD/v.r.), Dr. Rudolf Lehle (CDU) und Constanze Cyrnik (FDP). In der Mitte Moderator Bastian Wierzioch. Quelle: Sven Bartsch
Region Döbeln

Welche Politik wollen die Direktkandidaten der Döbelner Region künftig im sächsischen Landtag machen? Vorausgesetzt, sie werden am Sonntag gewählt. Was sagen sie zum Lehrermangel, zum ÖPNV oder zur Energiewende? Rund 150 Besucher folgten am Mittwochabend der Einladung von Sächsischer Landeszentrale für politische Bildung und Döbelner Allgemeine Zeitung ins Volkshaus Döbeln zum Wahlforum.

Sechs Kandidaten auf dem Podium

Die sechs Landtagskandidaten Dr. Rudolf Lehle von der CDU, Marika Tändler-Walenta von den Linken, Henning Homann von der SPD, Lars Kuppi von der AfD, Maria-Christin Anderfuhren von den Grünen und Constanze Cyrnik von der FDP waren eingeladen und stellten sich den Fragen von Moderator Bastian Wierzioch sowie aus dem Publikum.

. >> Wie der Wahl-O-Mat: Hier geht’s zum Kandidatencheck für die Direktkandidierenden aus dem Altkreis Döbeln

Im Vorfeld konnten die Wählerinnen und Wähler selbst entscheiden, um welche Themenschwerpunkte es gehen sollte. Das waren Bildung, Kindertagesstätten, Kultur und Wissenschaft; Umwelt, Energie, Infrastruktur, Verkehr und Wohnen sowie Soziales, Familie, Pflege und Gesundheit. Während beim Thema ÖPNV und da speziell die Bahnverbindung Döbeln-Dresden betreffend, große Einigkeit unter den Kandidaten herrschte, gab es deutliche Differenzen unter anderem bei den Punkten Gemeinschaftsschule und Braunkohleausstieg. Zudem haben die Kandidaten teilweise unterschiedliche Konzepte, wie sie dem Lehrer- oder dem Ärztemangel begegnen wollen.

Die Direktkandidierenden aus dem Wahlkreis 21 im Porträt

Maria-Christin Anderfuhren (Bündnis 90/Die Grünen)

Constanze Cyrnik (FDP)

Henning Homann (SPD)

Lars Kuppi (AfD)

Rudolf Lehle (CDU)

Marika Tändler-Walenta (Die Linke)

Sven Weißflog (Freie Wähler)

Kurze Runden, bei denen sie nur mit Ja oder Nein antworten oder sich enthalten konnten, lockerten das Forum auf. Einen direkten Schlagabtausch lieferten sich Tändler-Walenta (Die Linke) und Kuppi (AfD) zur Frage, wer für die Verschlechterung des politischen Klimas in Sachsen verantwortlich ist. Über die genauen Antworten der Kandidaten berichtet die DAZ noch ausführlich.

.

Von Olaf Büchel

Die Qual der Wahl haben die Sachsen am 1. September, wenn sie einen neuen Landtag wählen. Die DAZ stellt bis zum Wahltag alle sieben Direkt-Kandidaten des Wahlkreises 21 (Altkreis Döbeln) vor. Für die CDU geht Dr. Rudolf Lehle ins Rennen.

29.08.2019

Das gab’s wohl noch nie: Die Döbelner Zulassungsstelle muss dicht machen, weil das Personal ausgeht. Ein höherer Krankenstand ist laut Landratsamt die Ursache dafür.

28.08.2019

Noch kann an Roßweins Oberschule der Fachunterricht abgedeckt werden. Stunden im Ergänzungsbereich sind jedoch längst nicht mehr möglich. Richtig kritisch wird es in den kommenden Jahren, falls keine neuen Lehrkräfte an die Schule kommen.

28.08.2019